Sternenklare, frische und windarme Sommernacht mit Milchstraße über Lindern

Astronacht

Die Mondphase ist noch günstig gewesen, so kurz nach Neumond. Da hat man nur  mit dem künstlichen „Lichtsmog“ zu kämpfen. Zumindest konnte man jetzt auch gut die Milchstraße beobachten. Am wenigsten störende Lichter gibt es am Friedhof, dort ist die Milchstraße auch am besten zu sehen.

AstronachtAstronachtAstronachtAstronachtAstronachtAstronachtAstronachtAstronachtAstronachtAstronacht

Standardmäßig geht das mit dem Weitwinkel sehr gut. Aber demnächst möchte ich auch mal mit einer größeren Brennweite experimentieren. Die Linderner Ortsmitte hat ja zum Glück einige schöne Motive zu bieten und (für mich) sind es ja auch nur ein paar Schritte bis zum Marktplatz.

Wieder kein klarer Sternenhimmel für die Astro-Fotografie oder Nachtaufnahmen über Lindern

Es zogen leider wieder Wolken und Nebelfelder auf. Anfangs beim „Probeschuss“ in den Nachthimmel sah es noch halbwegs vielversprechend aus, dann zog es aber schnell immer mehr zu.

Nachtaufnahmen
„Blindschuss“ in den Nachthimmel. Jedenfalls drei kleine Sternschnuppen eingefangen.

Der Regenbogen in  Thuiners Gorn war aber trotzdem noch eine Aufnahme wert, danach zog es immer mehr zu und Sterne waren dann keine mehr zu sehen. Irgendwann im August dann ein neuer Versuch, dann könnte die Wetterlage vielleicht stabiler sein.

Nachtaufnahmen
Der Regenbogen in Thuiners Gorn in der Nacht.

Orkan- und Sturmtief in Vollmondnacht

Gestern Abend war die Atmosphäre noch friedlich und klar, Mond und Sterne schienen noch. Heute früh war es auch fast wolkenlos, aber jetzt um 9 Uhr ist es bereits bedeckt. Ab heute Abend sollen dann hier die ersten Sturmböen übers Land ziehen. Von morgen Mittag an zieht dann das Orkantief Sabine über das Oldenburger Münsterland hinweg und erreicht seinen Höhepunkt dann wohl in der Vollmondnacht. Von Montag früh bis einschließlich Mittwoch soll es aber noch stürmisch bleiben.

Wenn es so kommt wie angekündigt, werden die Feuerwehren, THW und andere Rettungskräfte wohl wieder eine lange Nacht vor sich haben. Aber vielleicht haben wir ja Glück.

Sternenklar und mild

Noch ist es sternenklar, aber ein wenig Dunst zieht schon herein und für morgen ist ab Mittag wohl mit Regen zu rechnen. Die Temperatur ist für den 19. Dezember schon sehr mild, fast T-Shirt tauglich, die lange Elli kann im Schrank bleiben und die Heizungen sehr sparsam betrieben werden. Die Sterne sind heute Abend auch sehr gut zu beobachten.

Letzter warmer Sommermorgen 2019?

Zumindest der meteorologische Sommer 2019 ist morgen vorbei und der Herbst beginnt. Deshalb ging es heute sehr früh noch einmal los, etwas von den Sternen zu sehen. War noch vor der „blauen Stunde“, um möglichst viele Sterne sehen zu können.