Beginn der Sanierung im Bereich der Vreeser Straße voraussichtlich am Montag den 31.01.2022

Lindern

In den kommenden Monaten werden im Zentrum von Lindern mehrere Sanierungsprojekte starten. Betroffen ist vor allem die „Aorta“ von Lindern, die Vreeser Straße. Die meisten öffentlichen, schulischen, kirchlichen und behördlichen Einrichtungen sind mehr oder weniger nur über die Vreeser Straße zu erreichen.

Hallenbad

Das Hallenbad kann auch endlich dank großer Zuschüsse von 90 Prozent durch die Bundeskasse saniert werden, nicht zuletzt auch durch die Unterstützung von MDB Silvia Breher. Auch der direkt vor dem Hallenbad befindliche Schulhof wird saniert.  Zu Behinderungen durch teil- oder zeitweisen Sperrungen kommt es aber wohl nur durch die Sanierung der Straße und Gehwege und Nebenanlagen der Vreeser Straße selbst.

vreeserstrasse

Zwischen Kreuzung und Gaststätte Göhrs werden die Gehwege und Nebenanlagen beidseitig der Straße erneuert. Teilstücke der Straße werden bis zur Mündungsstraße Orloff auch mit neuem Asphalt versehen, was so mit dem Landkreis veranlasst werden soll.

Wie heißt es noch immer auf den Werbekanälen „Aber halt, das ist noch nicht alles!“ – nach Ostern soll nun endlich auch mit der Erschließung der neuen Siedlung an der Löninger Staße begonnen werden, nachdem die Archäologen endlich das Feld geräumt und ihre Buddelarbeiten beendet haben.

 

VERSAGEN: Beschämend, in Deutschland zu leben. Wir leben noch in der Steinzeit!

Schon vor 20 Jahren habe ich behauptet, dass wir digital noch in der Steinzeit leben. Bis heute hat sich daran so gut wie gar nichts geändert. So langsam schäme ich mich immer mehr meinen ausländischen Freunden und Bekannten gegenüber, in Deutschland zu leben.

Allein unsere Gesundheitsämter, vor allen hier im Landkreis, sowas geht gar nicht! Übers Wochenende werden keine Daten erfasst oder weiter geleitet, und das schon seit Anfang der Pandemie. Vermutlich ist das Faxgerät heiß gelaufen? Dass hier nicht mehr mit Rauchzeichen gearbeitet wird, ist ja fast schon als Positives hervor zu heben.

Vorhin, als ich mal auf die aktuellen Zahlen hier im Landkreis gucken wollte las ich dort nur den Hinweis: „Aufgrund technischer Umstellungen erfolgt heute keine Aktualisierung der Daten!“ 

Versagen

Erst bekam ich sowas wie einen Lachkrampf, aber als ich dann weiter dachte, fing ich eben an, mich einfach nur abgrundtief zu schämen. Muss man dort erst Faxpapier nachlegen, und der dafür zuständige Mitarbeiter ist gerade beim Testen?

Als ich dann noch den Reporter aus Italien berichten hörte, dass sich die Italiener veräppelt fühlen würden, wenn man denen sagen würde, dass die Behörden in Deutschland noch mit Faxgeräten arbeiten, oder wir mit den gelben Impfpässen durch die Gegend laufen, da wurde mir fast schon schlecht vor Scham. Auch dem Reporter (Gümpel) konnte man die Schamesröte trotz Maske ansehen.

Wie ich immer schon sagte – ein Land voller Schafe und Lämmer, die sich Jahrzehnte lang von oben voll lüllen lassen, von Regierenden, die nur Lobbyarbeiten und Diäten im Kopf haben und unser einst stolzes Deutschland einfach auf der Strecke bleibt. Wäre ich noch einmal jung, dann nichts wie weg aus D!

Tannenbaumaktion vom Gemeindejugendring (GJR Lindern) • Hilfsaktion zugunsten von Flutopfer CVJM Hagen

Tannenbaumaktion

Auch in diesem Jahr organisiert der Gemeindejugendring Lindern wieder eine Tannenbaumaktion in der Gemeinde Lindern. Wer seinen Tannenbaum entsorgen lassen möchte, kann diesen am Samstag den 15. Januar 2022 vor der Haustür ablegen. Die Abholung erfolgt dann ab 8:00 Uhr morgens. Pro Baum wird dabei eine Spende von 5,- € erbeten, die man am besten Corona konform dem Baum z. B. in einem gut sichtbaren Umschlag beilegt. So trägt auch jeder zur fachgerechten Entsorgung der Tannenbäume bei.

Tannenbaumaktion

 

Der Erlös der Hilfsaktion soll dem Christlichen Verein Junger Menschen (CJVM) in Hagen zugute kommen, dessen Räumlichkeiten durch die Flutkatastrophe im vergangenen Jahr völlig zerstört wurden. Der GJR Lindern bedankt sich bei allen Unterstützern, die so helfen, Hilfe zu leisten.

Guten Rutsch, Glück, Gesundheit und viel Erfolg für 2022!

Neujahr

Neujahr

Vor einer guten Woche hatten wir noch einen winterlichen Tag mit viel Raureif an den Bäumen. Heute früh am Silvestermorgen waren es 13 Grad Celsius. Ich glaube so ein warmes Jahresende hatten wir zu meinen Lebzeiten noch nicht. Ich mag zwar den Winter, aber bei den heutigen Energiepreisen soll es mir auch recht sein, wenn es so in das Frühjahr geht. Aber schöner ist es eben doch mit Frost und Schnee, da sieht auch Lindern einfach noch einen Ticken schöner aus und man kann erkennen, dass es hier mitten im Ort doch noch viele schöne Bäume gibt, was an den trüben Tagen gar nicht so auffällt.