Kreisfeuerwehrtag 2002 zum 100jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Lindern

Wie bereits bekannt gegeben, findet der Kreisfeuerwehrtag 2022 zum 120jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Lindern hier in der Gemeinde statt. Auch schon zum 100jährigen Jubiläum fand der Kreisfeuerwehrtag 2002 in Lindern statt. Ich habe noch ein paar alte Bilder davon herausgesucht, viele weitere Fotos von dem Fest habe ich in einem ca. sechsminütigem Video auf dem Youtubekanal von Linduri.de zusammengepackt. Am 27. und 28. August 2022 kann ich dann hoffentlich wieder ein paar Bilder machen.

KreisfeuerwehrtagKreisfeuerwehrtagKreisfeuerwehrtagKreisfeuerwehrtagKreisfeuerwehrtagKreisfeuerwehrtagKreisfeuerwehrtag

Kreisfeuerwehrtag

Den Youtubekanal kann man über das obige Menü aufrufen im Unternemü von „LINDURI“. Hier geht es direkt zum Video: Kreisfeuerwehrtag 2002

Schwarz-Weiß Lindern: Sparte „Kinder-Turnen“ organisierte Schatzsuche für die Kids

Um den Kids der Kinder-Turngruppe etwas Abwechselung und Bewegung an der frischen Luft zu verschaffen, haben die Leiterinnen des Vereins, Sabine, Steffi und Silke, für sich dieses Wochenende was einfallen lassen und eine Schatzsuche durch den Linderner Wald organisiert. Dazu haben die Kinder einen Brief erhalten, wo der Ablauf beschrieben wird. Natürlich war auch eine Schatzkarte mit angefügt, die den genauen Weg für die Suche aufzeichnet.

Schatzkarte
Schatzkarte

In Begleitung der Eltern oder großen Geschwister machten sich dann die Kinder auf den Weg. Da die Schatzsuche über das ganze Wochenende ging (20.03. und 21.03.21), war genügend Zeit, sich nicht mit anderen Kindern und deren Begleiter zu begegnen. Startpunkt war auf dem Herrensand hinter der Tribüne auf dem Sportplatz.

Startpunkt

Vom Startpunkt aus ging es dann über den Sandweg durch den Wald. Man konnte sich an der Schatzkarte orientieren oder den Wegweisern folgen, die gut sichtbar zunächst zu den großen Hünensteinen führten. Zwischendurch waren dabei aber auch verschiedene Aufgaben zu erfüllen an verschiedenen Stationen, die ebenfalls deutlich sichtbar angebracht waren. So mussten mal kurze Sprints oder unterschiedliche Turnübungen durchgeführt werden. Das galt sowohl für die Kinder, als auch für ihre Begleitung.

Wegweiser
Der Weg zum Schatz war gut ausgeschildert
Übungen
An mehreren Stationen mussten Übungen durchgeführt werden
Wegweiser
Ein letzter Wegweiser zu den „Magischen Steinen“

Magische Steine, die bei den großen Hünensteinen zu finden waren, mussten gefunden werden. Jeder Schatzsucher/jedes Schatzsucherteam durfte sich einen der magischen Steine aussuchen. Nur mit Hilfe dieser magischen Steine ist die Schatztruhe zu öffnen.

Magie
Magische Steine zum Öffnen der Schatzkiste
Magie
Magische Steine – aber welchen nimmt man?

Magie

Die Qual der Wahl – aber jeder der magischen Steine ist in der Lage, die Schatzkiste zu öffnen, um sich seine Beute zu holen.

Von diesem mystischen Ort aus ging es dann wieder durch den Wald in Richtung Schatztruhe. Wieder wiesen Markierungen und die Schatzkarte den Weg. Auch auf diesem Teilstück waren dann immer wieder verschiedene Aufgaben zu erfüllen.

Übungen

An einem der letzten Aktionspunkte musste ein Foto gemacht und an die richtige Adresse gesendet werden. So war sicher gestellt, dass für alle Teilnehmer:innen die Schatztruhe entsprechend gefüllt war, damit alles den Richtlinien entsprechend ablaufen konnte.

Wer es bis hierher geschafft hatte oder noch schaffen wird, der kann den Schatz förmlich schon spüren. Sobald man den Wald hier verlässt, macht man sich zunächst auf die Suche nach dem Spielplatz, dort findet man dann einen letzten Hinweis auf den Schatz.

Hinweis

Hinweis
Ein letzter wichtiger Hinweis zur Schatzkiste!

Wer den ganzen Weg über alle Übungen befolgt und einen magischen Stein gefunden hat, der darf sich von hier aus auf den Weg zur Schatzkiste machen.

Schatzkiste
Hier ist das Ziel mit der Schatztruhe
Schatztruhe
Die Schatztruhe bzw. Schatzkiste, prall gefüllt mit Kostbarkeiten

Die Schatzkiste ist mit Kostbarkeiten gefüllt, mithilfe eines magischen Steines kann sie geöffnet werden. Und dann wartet die große Beute auf die Teilnehmer:innen der Schatzsuche. Auch die Begleitperson(en) ging(en) nicht leer aus und bekamen natürlich auch eine Kleinigkeit vom großen Schatz ab.

Hier noch einige Fotos, die mir von einer teilnehmenden Familie übermittelt wurden. Die Kinder hatten großen Spaß!

Schatzsuche

Schatzsuche

Schatzsuche

Schatzsuche

Schatzsuche

Wer noch nicht mitgemacht hat, hat am heutigen Sonntag, den 21. März 2021, dann noch die Gelegenheit auf Schatzsuche zu gehen.

Linduri, Sabine, Steffi und Silke wünschen viel Spaß!
(oder viel Spaß gehabt zu haben)

Telefonzelle als Bücherzelle im Dorfmittelpunkt Kleinenging

Bücherzelle

Hier als Sponsor auftreten? Dann bitte gerne melden!

Dieser Beitrag ist gesponsert von:

Medien-Design

Ortsschild
Neue Ortsschilder kündigen die geschlossene Ortschaft an

Seit einigen Monaten ist Kleinenging eine geschlossene Ortschaft und hat entsprechend neue Ortsschilder bekommen. Die Dorfgemeinschaft gilt als sehr gastfreundlich und verfügt über einen sehr schönen und gepflegten Dorfmittelpunkt mit Spielplatz und selbstgebauter Hütte. Vor allem viele Radtouristen nutzen den schönen Fleck, um sich hier auf den gemütlichen Holzbänken zu entspannen oder sich einfach zu stärken mit den mitgeführten Getränken oder Snacks.

Spielplatz

Die Corona-Pandemie brachte die Anlieger auf die Idee, vor allem Bücher für die Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Dafür wurde zunächst eine Vitrine genutzt. Da diese Aktion sehr gut angenommen wurde, hat man sich entschlossen, eine ausgediente Telefonzelle auf eigene Kosten zu organisieren und hierfür zu nutzen. Dank Anwohner Peter Hömmen (Tischlerei) konnte die Telefonzelle dann quasi als Bücherzelle umfunktioniert werden. Für den sicheren Stand sorgt ein selbstgemachtes Fundament aus Beton. Hier kann jetzt jeder der möchte Bücher oder auch Spiele für andere zur Verfügung stellen.

Die Bücher können vor Ort gelesen, aber auch mitgenommen werden. Eine Registrierung oder Zahlung ist nicht nötig. Dafür darf aber auch jeder selbst gelesene Bücher aller Genres hier für jedermann zur Verfügung stellen. Das Motto lautet „geben – nehmen – tauschen – teilen“.

Die Dorfgemeinschaft hat die Ortsmitte mit eigenen Mitteln und viel Arbeit zu diesem Ort der Erholung und Entspannung gemacht. Die Pflege und Erhaltung wird von den Anliegern und Mitgliedern der Dorfgemeinschaft ehrenamtlich betrieben. Jeder ist gerne gesehen, man freut sich auch auf Besucher und Touristen, die sich hier entspannen möchten. Es wird aber sehr darum gebeten, mitgeführte Getränkeflaschen, Verpackungen und Unrat wieder mitzunehmen oder zumindest in den aufgestellten Abfalleimer zu entsorgen. Die meisten Besucher halten sich auch dran, dafür vielen Dank!

Bücherzelle
Die neue Bücherzelle, links die zunächst genutzte Vitrine

Bücher

Dorfplatz
Die schöne Ortsmitte von Kleinenging

Mini-Playback-Show 2002

Hier eine Diashow von der Mini-Playback-Show 2002, welche auch im Rahmen des damaligen Schützenfestes statt fand. Heute sind die „Minis“ natürlich auch schon lange erwachsen.

Vorübergehend in höherer Auflösung auch direkt hier: Video
Info: Sollte es hier nicht mehr verfügbar sein, kann man es auch auf meinem Youtubekanal ansehen: Youtubkanal JohGlasa

Selbstgenähte Mundschutzmasken gespendet

Auch das Krankenhaus Löningen und das Seniorenzentrum in Lindern haben momentan einen Engpass an Mundschutzmasken. Das war Ansporn für Susanne Börries-Gerland, sich an die Nähmaschine zu setzten und welche zu nähen. Nachbarin Brigitte Eilers spendete die notwendigen Gummibänder dazu. Heute wurden dann die ersten Masken an das Seniorenzentrum St. Katharina in Lindern übergeben. Die gespendeten Schutzmasken wurden dankend entgegen genommen.

Foto: S. Börries-Gerland
Foto: S. Börries-Gerland

In diesen Zeiten ist Zusammenhalt gefragt und die beiden Spenderinnen der Masken würden sich freuen, wenn es Nachahmer für diese tolle Aktion gäbe, die ebenfalls kostenlos Masken für die Pfleger/innen her- und bereitstellen würden. Die Nähmaschine meiner Frau rattert auch schon.

Anleitungen zum Nähen von solchen Masken sind auch im Internet zu finden. Jede Schutzmaske zählt!