Eine Linderner Traditions-Kneipe wird als Pub wieder zum Leben erweckt

Zepter

Viele Jahrzehnte lang war es das „Zum alten Zepter“ in Lindern. Jetzt wird die Traditions-Kneipe nach Jahren wieder zum Leben erweckt. Die Gaststätte wurde renoviert, auch außen hat sie einen neuen Anstrich und neue Schilder verpasst bekommen. Sie heißt jetzt nicht mehr „Zepter“ sondern

„Ebony and Ivory, Caribbean-Style Pub“

Zuvor waren die Betreiber fast zwölf Jahre lang in Molbergen unter gleichem Namen aktiv. Der Pachtvertrag wurde allerdings nicht verlängert, so dass das Team jetzt hier in Lindern einen Neuanfang startet.

Zepter
Die neue Partymeile?

Zepter

Eröffnung ist am Freitag den 18. Juni 2021 um 17 Uhr. Damit haben wir, im vergleich zu anderen kleinen Dörfern oder Gemeinden, hier an der Werlter Straße dann fast schon eine „Party-Meile“. Nur ca. 200 Meter weiter gibt es ja auch noch die alte „Sansibar“ (Einhaus)  von früher.

Zepter
Ein Bild aus den 1960er Jahren

So wie im Bild oben saß man früher am Kamin und plauderte über Gott und die Welt. Ich kann mich noch gut dran erinnern, wie zwischen den Männern unten auf dem Fußboden der „Priemken Spucknapf“ stand, wo sie dann ihren Kautabak nach Genuss hinein spukten. Und an der Theke konnte man noch eingelegte Heringe aus dem großen Fass kaufen. Die wurden dann einfach in Zeitungspapier eingewickelt. Mein Opa „Kiel Gerd“ (Eilers) war auch Stammgast im Lokal.

Zepter
1993, „Zum alten Zepter“

Für ein paar Jahre war ich sogar mal Wirt, damals noch mit Dauerwelle. Lang ist´s her. Die Zeit der Kneipenbummel ist für mich längst vorbei.

Kreisfeuerwehrtag 2002 zum 100jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Lindern

Wie bereits bekannt gegeben, findet der Kreisfeuerwehrtag 2022 zum 120jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Lindern hier in der Gemeinde statt. Auch schon zum 100jährigen Jubiläum fand der Kreisfeuerwehrtag 2002 in Lindern statt. Ich habe noch ein paar alte Bilder davon herausgesucht, viele weitere Fotos von dem Fest habe ich in einem ca. sechsminütigem Video auf dem Youtubekanal von Linduri.de zusammengepackt. Am 27. und 28. August 2022 kann ich dann hoffentlich wieder ein paar Bilder machen.

KreisfeuerwehrtagKreisfeuerwehrtagKreisfeuerwehrtagKreisfeuerwehrtagKreisfeuerwehrtagKreisfeuerwehrtagKreisfeuerwehrtag

Kreisfeuerwehrtag

Den Youtubekanal kann man über das obige Menü aufrufen im Unternemü von „LINDURI“. Hier geht es direkt zum Video: Kreisfeuerwehrtag 2002

DRK Bereitschaft Lindern bietet auch kostenlose „Corona-Tests“ im Heimathaus Lindern an

Neben dem Team der Linden-Apotheke bietet ab Freitag, den 27. März 2021, auch die DRK Bereitschaft Lindern einen kostenlosen Corona-Test für die Bürger an. Es wird um Voranmeldung gebeten. Außer Donnerstags und Sonntags besteht somit täglich Gelegenheit, sich in Lindern kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen. Zur Anmeldung gelangen Sie direkt per Klick auf das Bild.

Testzentrum
Per Klick auf das Bild gelangen Sie automatisch auf die Anmeldeseite.

Schwarz-Weiß Lindern: Sparte „Kinder-Turnen“ organisierte Schatzsuche für die Kids

Um den Kids der Kinder-Turngruppe etwas Abwechselung und Bewegung an der frischen Luft zu verschaffen, haben die Leiterinnen des Vereins, Sabine, Steffi und Silke, für sich dieses Wochenende was einfallen lassen und eine Schatzsuche durch den Linderner Wald organisiert. Dazu haben die Kinder einen Brief erhalten, wo der Ablauf beschrieben wird. Natürlich war auch eine Schatzkarte mit angefügt, die den genauen Weg für die Suche aufzeichnet.

Schatzkarte
Schatzkarte

In Begleitung der Eltern oder großen Geschwister machten sich dann die Kinder auf den Weg. Da die Schatzsuche über das ganze Wochenende ging (20.03. und 21.03.21), war genügend Zeit, sich nicht mit anderen Kindern und deren Begleiter zu begegnen. Startpunkt war auf dem Herrensand hinter der Tribüne auf dem Sportplatz.

Startpunkt

Vom Startpunkt aus ging es dann über den Sandweg durch den Wald. Man konnte sich an der Schatzkarte orientieren oder den Wegweisern folgen, die gut sichtbar zunächst zu den großen Hünensteinen führten. Zwischendurch waren dabei aber auch verschiedene Aufgaben zu erfüllen an verschiedenen Stationen, die ebenfalls deutlich sichtbar angebracht waren. So mussten mal kurze Sprints oder unterschiedliche Turnübungen durchgeführt werden. Das galt sowohl für die Kinder, als auch für ihre Begleitung.

Wegweiser
Der Weg zum Schatz war gut ausgeschildert
Übungen
An mehreren Stationen mussten Übungen durchgeführt werden
Wegweiser
Ein letzter Wegweiser zu den „Magischen Steinen“

Magische Steine, die bei den großen Hünensteinen zu finden waren, mussten gefunden werden. Jeder Schatzsucher/jedes Schatzsucherteam durfte sich einen der magischen Steine aussuchen. Nur mit Hilfe dieser magischen Steine ist die Schatztruhe zu öffnen.

Magie
Magische Steine zum Öffnen der Schatzkiste
Magie
Magische Steine – aber welchen nimmt man?

Magie

Die Qual der Wahl – aber jeder der magischen Steine ist in der Lage, die Schatzkiste zu öffnen, um sich seine Beute zu holen.

Von diesem mystischen Ort aus ging es dann wieder durch den Wald in Richtung Schatztruhe. Wieder wiesen Markierungen und die Schatzkarte den Weg. Auch auf diesem Teilstück waren dann immer wieder verschiedene Aufgaben zu erfüllen.

Übungen

An einem der letzten Aktionspunkte musste ein Foto gemacht und an die richtige Adresse gesendet werden. So war sicher gestellt, dass für alle Teilnehmer:innen die Schatztruhe entsprechend gefüllt war, damit alles den Richtlinien entsprechend ablaufen konnte.

Wer es bis hierher geschafft hatte oder noch schaffen wird, der kann den Schatz förmlich schon spüren. Sobald man den Wald hier verlässt, macht man sich zunächst auf die Suche nach dem Spielplatz, dort findet man dann einen letzten Hinweis auf den Schatz.

Hinweis

Hinweis
Ein letzter wichtiger Hinweis zur Schatzkiste!

Wer den ganzen Weg über alle Übungen befolgt und einen magischen Stein gefunden hat, der darf sich von hier aus auf den Weg zur Schatzkiste machen.

Schatzkiste
Hier ist das Ziel mit der Schatztruhe
Schatztruhe
Die Schatztruhe bzw. Schatzkiste, prall gefüllt mit Kostbarkeiten

Die Schatzkiste ist mit Kostbarkeiten gefüllt, mithilfe eines magischen Steines kann sie geöffnet werden. Und dann wartet die große Beute auf die Teilnehmer:innen der Schatzsuche. Auch die Begleitperson(en) ging(en) nicht leer aus und bekamen natürlich auch eine Kleinigkeit vom großen Schatz ab.

Hier noch einige Fotos, die mir von einer teilnehmenden Familie übermittelt wurden. Die Kinder hatten großen Spaß!

Schatzsuche

Schatzsuche

Schatzsuche

Schatzsuche

Schatzsuche

Wer noch nicht mitgemacht hat, hat am heutigen Sonntag, den 21. März 2021, dann noch die Gelegenheit auf Schatzsuche zu gehen.

Linduri, Sabine, Steffi und Silke wünschen viel Spaß!
(oder viel Spaß gehabt zu haben)

Freiwillige Feuerwehr Lindern – Heinrich Wübben zum Ehrengemeindebrandmeister ernannt

120Jahre

Im kommenden Jahr feiert die Freiwillige Feuerwehr Lindern ihr 120jähriges Bestehen. Zu diesem Jubiläum findet am 27. und 28.08. des kommenden Jahres der Kreisfeuerwehrtag 2022 statt, mit allen Feuerwehren des Landkreises Cloppenburg. Es ist dafür ein umfangreiches Programm geplant.

Für sein stets großes Engagement für die Freiwillige Feuerwehr Lindern wurde Heinrich Wübben jetzt per Urkunde zum Ehrengemeidebrandmeister ernannt. Außerdem erhielt er, wie auch sein damaliger Stellvertreter Bernhard Wilken, den „Großen Wappenkrug“ der Gemeinde Lindern durch Bürgermeister Karsten Hage überreicht. Zu den Gratulanten gehörten ebenfalls der Kreisbrandmeister Arno Rauer und die heutige Leitung der Freiwilligen Feuerwehr Lindern. Als ehemaliger Klassen- und Feuerwehrkamerad der beiden schließe ich mich natürlich sehr gern an.

Heinrich Wübben
Heinrich Wübben

 

Bernhard Wilken
Bernhard Wilken