Besuch im Tier- und Freizeitpark Thüle während „Corona“ – tierisch gut!

Tierpark

Am 22. April 2021, dem bisher kühlsten April seit Wetteraufzeichnung, ging es endlich mal wieder in den Tierpark Thüle. Die Fahrgeschäfte im Freizeitpark waren wegen der Coronapandemie geschlossen, die Tiere konnte man aber besuchen. Zwar gilt im Kassenbereich und in den sanitären Einrichtungen Mund- und Nasenschutz-Pflicht, im Tierpark selbst konnte man sich aber aufgrund der begrenzten Besucherzahl auch ohne Maske bewegen. An mehreren Stellen waren Desinfektionsmittel aufgestellt, die sanitären Einrichtungen sind sehr sauber und auch mit Mitteln zur Händedesinfektion ausgestattet.
Im Tierpark selbst finden wie fast in jedem Jahr Renovierungs- und Ausbaumaßnahmen statt, die aber beim Besuch der Tiere nicht stören. Zu meiner positiven Überraschung waren trotz der recht kühlen Temperaturen fast alle meine Lieblingstiere zu beobachten und zu fotografieren. Teils natürlich nur entweder durch Glasscheiben oder Gitterzaun. Nur die Erdmännchen waren nicht ganz so munter wie sonst.
Wer den Tier- und Freizeitpark Thüle besuchen möchte, kann über folgenden LINK online Tickets buchen, was momentan für den Besuch dort erforderlich ist.
Tier- und Freizeitpark Thüle

Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark Tierpark

Weihnachten Klee – Ostern Schnee, später Winter in Lindern

Zu Weihnachten kennt man ja schon seit vielen Jahren kein Winterwetter mehr, dafür aber jetzt, nur wenige Tage nach Ostern 2021. Morgens um 5 Uhr bei -2° C und recht frischem Wind, da fühlte es sich wie richtiger Winter an.

Da man in unseren Wintern kaum mal die Gelegenheit hat, „Winterbilder“ im Ort zu machen, habe ich heute früh dazu genutzt, zwischen Gassigang und Weg zur Arbeit.

WinterbilderWinterbilderWinterbilderWinterbilderWinterbilderWinterbilderWinterbilderWinterbilderWinterbilderWinterbilder

Kunst-Skulpturen im Park am Regenrückhaltebecken in Lindern vor der Blüte

Die Natur ist hier im Oldenburger Münsterland im Vergleich zu den vergangenen Jahren noch weit zurück. Neben der schönen Natur sind im Park am Regenrückhaltebecken in Lindern aber auch viele tolle Skulpturen zu entdecken, die während der Linderner Kulturwochen von international bekannten Bildhauern geschaffen wurden. Die sind unabhängig der Jahreszeiten zu bestaunen. In ein paar Wochen wird der Frühling dann wieder für schöne Farbenpracht sorgen.

ParkParkParkParkPark

Im nahen Emsland: Jagdschloss Clemenswerth in Sögel – auch jetzt schon schön!

Der Münsteraner Architekt Johann Conrad Schlaun hatte von von Kurfürst Clemens August (Bayern) den Auftrag, das Jagdschloss Clemenswerth auf dem Hümmling zu erbauen. In den Jahren 1737 bis 1747 wurde diese Vorhaben dann in Sögel im benachbarten Emsland verwirklicht. Die einzelnen Pavillons rund um dem eigentlichen Schloss tragen die Namen von Kurfürsten der Bistümer Köln, Münster, Paderborn, Hildesheim, Osnabrück und dem Deutschordenssitz Mergentheim.

ClemenswerthClemenswerthClemenswerth

Die gesamte Waldparkanlage mit seinen ausgedehnten Teichanlagen umfasst ca. 42 Hektar. Sie bietet viel Möglichkeit zu Spaziergängen oder zum Joggen. Auch Hunde können dabei mitgeführt werden. So ist man auf den Spuren von Kurfürst Clemens August, der sich hier von der Jagd und Regierungsgeschäften erholte. In den Sommermonaten, wenn alles blüht und grünt, sieht es noch schöner aus, als schon jetzt zu Beginn des Jahres. Im Schlossgebäude werden auch Hochzeiten durchgeführt, und in den Pavillons gibt es so einiges zu entdecken. Jährlich finden auch verschiedenste Events statt. Alle weiteren und sehr interessanten Informationen auf https://www.clemenswerth.de

Hier noch einige Bilder aus dem wunderschönen und großen Schlosspark mit der tollen Natur rings umher.

Clemenswerth
Ein Schulterblick… bis zum ca. 400 Meter entfernten Schloss

ClemenswerthClemenswerthClemenswerthClemenswerthClemenswerthClemenswerthClemenswerthClemenswerthClemenswerthClemenswerth

Frühnebel und leichte Nachtfröste zum meteorologischen Frühlingsanfang in Lindern-Holthöhe

Auch Nebel kann sehr schön sein, besonders in den frühen Morgenstunden um den Sonnenaufgang herum. Am ersten März war meteorologischer Frühlingsanfang, aber nachts kommt es auch in diesen und den nächsten Tagen wieder zu Nachtfrösten. Im Herbst hatte ich vergeblich auf schönen Nebel gewartet, da war es längst nicht so schön, wie in den vergangenen Jahren im Herbst. Schön, dass wir hier noch so viel Natur haben, wo man in Ruhe spazieren gehen kann, wie z. B. auf Holthöhe/Holthöge.

HolthöheHolthöheHolthöheHolthöhe