Das Gelbe vom Ei…

Nein, einfach nur mal ein paar Bilder aus dem Inneren der neuen Kita „Thuiners Gorn“. Sieht alles sehr ordentlich, aufgeräumt und kinderfreundlich aus. Ich konnte mal einen Moment nutzen, wo gerade keine Kinder dort am spielen waren, da habe ich mal ´nen Blick riskiert.

Park „Thuiners Gorn“

Der neue Park an der Kita „Thuiners Gorn“ ist inzwischen bepflanzt und begrünt und sieht schon jetzt richtig toll aus. Der von den Künstlern Sandra Brugger und Manfred Hellwege geschaffene Regenbogen steht dort am Ende des Kita-Parkplatzes. Wo sich die beiden anderen im Rahmen des diesjährigen Bildauersymposiums entstandenen Kunstwerke befinden, ist mir leider nicht bekannt. Trotz mehrfacher Suche per Motorroller konnte ich die noch nicht finden. Ich hoffe, dass ich da irgendwann doch noch mal ein paar Fotos von nachreichen kann. Würde mich freuen, wenn mir mal jemand einen Tipp geben kann…

Der vor „Büters Warkstäe“ stehende Stromkasten wurde über Kirmes von Künstlern bemalt und fügt sich nun wesentlich unauffälliger und schöner ins Bild des Ortskern von Lindern.

Das Ei gibt sein Geheimnis preis

Heute früh konnte man dank der Beleuchtung schon mal einen guten Blick in das „Ei“ der neuen KITA tun. Auch hier sind die Arbeiten schon gut voran geschritten. Da werden viele zukünftige Besucher und deren Eltern bestimmt schon gespannt auf die Eröffnung warten.

Tag der offenen Tür am Sonntag, 10. März 2019
Um 14:30 Uhr wird die KITA eingesegnet, anschließend von 15:00 bis 18:00 Uhr können dann die Räumlichkeiten besichtet werden. Kaffee, Kuchen und ein Getränkestand stehen den Gästen dann auch zur Verfügung.

Kita im Schlussspurt

Die neue Kita ist fast fertig

Die neue KiTa ist schon fast fertig. Momentan wird vor allem das riesige Gelände bearbeitet, wo der ehemalige Garten war und die Weide, die auch zum Grundstück gehört. Man sieht erst jetzt, wie riesig das Grundstück ist, mit etwa 6.000 qm.

Der rechte Teil des riesigen Grundstücks, auf dem die KiTa steht.
Der westliche Teil des Grundstücks
Noch steht das rote Bauklo an der KiTa.

Rund um die Kita wurde schon gepflastert und das neue Häuschen für die Fahrräder steht schon im „Rohbau“. Das knallrote Häuschen für die dringenden Geschäfte der Bauarbeiter wird wohl bald diskret entfernt. Die Kids haben ihre Toilette später im Innern des Gebäudes.

Neue Kita, neue Straße

Der Abschnitt „Werlter Straße“ ist nach der Fahrbahnerneuerung seit einiger Zeit wieder frei befahrbar. Auch die Arbeiten an der neuen KiTa sind schon weit fortgeschritten. Voraussichtlich im März wird sie eröffnet. Auch das Grundstück selbst wirkt schon viel aufgeräumter. Hier werden wohl in Kürze die Pflasterarbeiten beginnen. Der Ortskern wird immer schöner!