Johannes Bollen: „Kein Schinken für den Bischof!“ – Wahre Geschichten aus Lindern

Wer viel über die Geschichte von Lindern und den Bauernschaften im Kirchspiel Lindern, Personen, Familien und Höfen erfahren möchte, kann dies  in dem 60seitigen Buch von Johannes Bollen nachschlagen.


„Wissenswertes, Wunderliches, Erstaunliches, Nachdenkliches, Erheiterndes – die Geschichte des Oldenburger Münsterlandes hat viele wahre und gleichzeitig unterhaltende Geschichten zu bieten.
Die vorliegende kleine Sammlung bietet nicht die bekannten „Döntjes“ oder „Vertellsels“, wie sie in der Heimatliteratur vielfach üblich sind, sondern die Geschichten beruhen auf schriftlicher Überlieferung, die in Akten und Schriften dokumentiert ist.
Es sind wahre Geschichten, denn sie berichten von kleinen Ereignissen, die wirklich stattgefunden, und von Personen, die wirklich gelebt haben.“
(©www.linderns-geschichte.de)

Viele weitere nützliche Informationen, Leseprobe usw. findet man auf der
Internetseite www.linderns-geschichte.de

Den Band aus dem Isensee-Verlag Oldenburg kann man in Buchläden oder Onlineshops zum Preis von 8,- € erwerben oder auch per Email über die o. g. Internetseite.

kein Schinken für den Bischof

Auch auf Youtube kann man in einem kurzen Video mehr darüber erfahren.

 

Dorfgemeinschaftshaus (alte Schule) und Hermelings Mühle in Liener

Dorfmuseum Liener
Die ehemalige Schule in Liener (Gemeinde Lindern)

Liener ist eine von den Linderner Bauernschaften und etwa drei Kilometer vom Linderner Ortskern entfernt. Unsere Generation kam noch vor dem sogenannten „Pillenknick“ zur Welt und die alte Grundschule von Lindern bot nicht genügend Platz für alle Schüler. So war einmal unser Klassenraum z. B. in Garen (heute Knurbein Arbeitsschutz, wo ich auch arbeite) und auch ein oder zwei Jahre, ich weiß es gar nicht mehr so genau, in Liener. Sind ja auch schon ziemlich genau 50 Jahre her.

Schule Liener
Dorfmuseum Liener

Heute dient die alte Schule als Dorfgemeinschaftshaus und Schießstand von Liener.

Mühle
Hermelings Mühle in Liener

Nur wenige Hundert Meter entfernt liegt die Mühle von Familie Hermeling. Es gibt auch einen Mühlenverein, der sich zusammen mit der Familie für die Instandhaltung einsetzt und verschiedene Veranstaltungen, z. B. zum Mühlentag, durchführt. Wer mehr über die lebendige Bauernschaft wissen möchte, kann sich auf der Internetseite von Liener schlau machen. Liener.de

Vollmondnacht 8. April 2020

Schon erstaunlich, wie gut es bei entsprechender Belichtungszeit geht, im Dunkeln Fotos zu machen. Zwischen drei und vier Uhr schien allerdings auch der Vollmond und half so mit, die Belichtungszeit etwas zu verkürzen.

Im neuen Park neben der Kita „Thuiners Gorn“ sprießt das frische Grün. Kater Carlos, der mir nachts auf Schritt und Tritt folgt, erscheint bei langer Belichtung nur als geisterhafte Erscheinung. So lange kann er nicht still auf einem Fleck sitzen. Endlich bin ich mal dazu gekommen, den Regenbogen und die Steinsteele vom letzten Bildhauersymposium zu fotografieren. Nachts geht das fast ungestört.

Jetzt, wo der Bauzaun an der Straßenseite weg ist, kann man schon gut erkennen, wie sich das neue Gebäude der Zahnarztpraxis in die Ortsmitte einfügt.

Und wieder Kater Carlos, dieses Mal auf dem Stein. Er blieb zwar sitzen, drehte aber immer mal wieder seinen Kopf – er ist eben ein guter Geist.

COVID-19: Einige trifft es besonders hart

Die gute alte Ratsklause in der Ortsmitte gehört einfach zu Lindern. Seit dem 26. August 2019 ist die Ratsklause geschlossen und es wurde mit den umfangreichen An- und Umbauarbeiten begonnen. Ein Saal, 15 Hotellzimmer und zwei Tagungsräume sowie eine neue und moderne Großküche wurden integriert und eigentlich hätte die Neueröffnung jetzt zu Ostern stattfinden sollen. Alle Gäste aus nah und fern hatten schon die angekündigten Ostermenüs studiert und sich drauf gefreut. Leider muss die Eröffnung jetzt wohl wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Nach dem bereits ausgefallenen Weihnachtsgeschäft trifft sowas natürlich besonders hart. Vielen Einzelhändlern geht es da bei der Zwangspause auch nicht gerade viel besser. Hoffentlich wird auch hier von Seiten des Staates so gut geholfen, wie bei anderen.

40 Jahre St.-Katharinen-Spälkoppel-Lindern SKSKL

Der Verein wurde 1979 im damaligen Saalbetrieb Plate von Grönheim in Lindern gegründet. Bis 1999 wurden dort auch die Theaterstücke aufgeführt. Seit der Spielsaison 2000 finden die Aufführungen im Saale Elsken-Werner in Kleinenging statt.

Der Grundgedanke den Verein zu gründen war der Zweck, die plattdeutsche Sprache und Kultur lebendig zu halten und zu pflegen. So werden die Theaterstücke bis heute ausschließlich in der plattdeutschen Sprache gespielt. Benannt wurde der Verein nach der Patronin der katholischen Pfarrkirche in Lindern, St. Katharina von Siena, also Spälkoppel-Sankt-Katharina-Lindern oder kurz SKSKL.

Einige der Gründungsmitglieder sind noch heute aktiv, sowohl als Akteure auf der Bühne als auch im Vorstand des Vereins.

Zum alljährlichen Spielplan gehören eine Generalprobe, ein Seniorennachmittag mit Kaffee und Kuchen, eine Familien-Frühstück-Aufführung, eine Abendvorstellung und zu guter Letzt eine Aufführung mit gemütlichem Beisammensein inkl. DJ.

Gutes Einvernehmen und Miteinander mit Gleichgesinnten wird im Verein groß geschrieben, Natürlich sind auch stets neue Mitglieder herzlich willkommen, als Spieler, Bühnenbauer oder helfende Hand für alle Belange. Momentan zählt der Verein 70 Mitglieder, zum aktuellen Vorstand gehören.

1. VorsitzenderDirk Wulfers
2. VorsitzenderHelmut Kollmer
KassenwartinVerena Korte
SchriftführerinSonja Thoben
PressewartinChristiane Lüken
Beisitzerin Claudia Deyen-Lüken
Beisitzerin Silvia Kollmer
Beisitzerin Eva Kniewel
BeisitzerJan Knurbein

In dieser Spielsaison wird das Stück „FÖR IMMER DISCO“ aufgeführt.
Zur Spielschar zählen in dieser Saison:
Arnold Brinker, Dirk Wulfers, Verena Korte, Ann-Kathrin Osterkamp, Stefan Stevens, Claudia Deyen-Lüken, Christiane Lüken, Jan Knurbein, Ulla Wilken und Markus Deyen.
Regie: Magret Janßen
Souffleuse: Sabine Siefer
Maske: Petra Kösters
Bühnenwart: Heinrich Plümper und Team

Spielplan Saison 2020Alle Aufführungen im Saal Elsken-Werner, Kleinenging
Sonntag, 23.02.2020
15:00 Uhr
Seniorennachmittag (Kaffee, Kuchen, Tombola)
Sonntag, 01.03.2020
ab 9:30 Uhr
Aufführung mit Frühstück (nur mit Voranmeldung!)
Samstag, 07.03.2020
19:00 Uhr
Aufführung
Sonntag, 08.03.2020
19:00 Uhr
Aufführung
Samstag, 14.03.2020
19:00 Uhr
Aufführung, gemütliches Beisammensein, DJ, Tombola

Der Kartenvorverkauf für die Theateraufführung am 01.03. mit Frühstück beginnt ab Montag, 13.01.2020. Die Karten sind nur bei der Volksbank Lindern erhältlich.