Johannes Bollen: „Kein Schinken für den Bischof!“ – Wahre Geschichten aus Lindern

Wer viel über die Geschichte von Lindern und den Bauernschaften im Kirchspiel Lindern, Personen, Familien und Höfen erfahren möchte, kann dies  in dem 60seitigen Buch von Johannes Bollen nachschlagen.


„Wissenswertes, Wunderliches, Erstaunliches, Nachdenkliches, Erheiterndes – die Geschichte des Oldenburger Münsterlandes hat viele wahre und gleichzeitig unterhaltende Geschichten zu bieten.
Die vorliegende kleine Sammlung bietet nicht die bekannten „Döntjes“ oder „Vertellsels“, wie sie in der Heimatliteratur vielfach üblich sind, sondern die Geschichten beruhen auf schriftlicher Überlieferung, die in Akten und Schriften dokumentiert ist.
Es sind wahre Geschichten, denn sie berichten von kleinen Ereignissen, die wirklich stattgefunden, und von Personen, die wirklich gelebt haben.“
(©www.linderns-geschichte.de)

Viele weitere nützliche Informationen, Leseprobe usw. findet man auf der
Internetseite www.linderns-geschichte.de

Den Band aus dem Isensee-Verlag Oldenburg kann man in Buchläden oder Onlineshops zum Preis von 8,- € erwerben oder auch per Email über die o. g. Internetseite.

kein Schinken für den Bischof

Auch auf Youtube kann man in einem kurzen Video mehr darüber erfahren.

 

Werbung in eigener Sache – Druckvorstufe – Mediengestaltung

Zeit und Geld und Wege sparen – einmal die Druckdatei erstellen und immer wieder nutzen – für die Druckerei vor Ort oder für die Onlinebestellung. Einfach die Druckdatei beim Anbieter hochladen und kostengünstig bestellen. Das lohnt vor allem für

  • Lieferscheine, Auftragsscheine, Rechnuns- und Briefbögen, Visitenkarten, Blöcke usw.

Erstellung druckfertiger Dateien und/oder Druck entweder für die Bestellung bei Ihrer Druckerei vor Ort oder für Onlinedruckereien. Auf Wunsch übernehme ich das gerne für Sie bei

  • Wurfsendungen, Flyern, Handzetteln
  • Prospekten, Firmen-Broschüren, Katalogen und Firmen-Kalendern
  • Preisschildern, Aufklebern, Werbemitteln
  • Einladungskarten, Grußkarten
  • Gerüstplanen, (Bau-) Schildern uvm.
  • Erstellung von Grafiken, Bildern für das Internet oder Onlineshops.

Digitalisierung alter Logos für moderne Medien wie Digital-Druck und Internet. Vektorisierung von Logos und Grafiken. Erstellung der Fotos von Produkten oder für die Firmenpräsentation usw.

Faire Stundensätze natürlich mit ausgestellter Rechnung für Privat, Vereine oder Firmen. Aber auch als Teilzeitanstellung oder Homeoffice nach Absprache der Arbeitszeiten.
Jedoch nicht als Minijob und/oder zum Mindestlohn!

Mediengestaltung
Download per Klick

 

Spielplan "FÖR IMMER DISCO"

Hier noch einmal der Spielplan für die diesjährigen Aufführungen des plattdeutschen Theaterstückes „FÖR IMMER DISCO“ zum Herunterladen aufs Smartphone – damit man die Termine immer zur Hand hat.

Der ehemalige Bahnhof in Lindern

An Silvester 1998 wurde dem damals gegründeten Bahnverein die Genehmigung für eine Schmalspurbahn von Cloppenburg über Lastrup bis Kleinenging erteilt. Am 1. Januar 1900 wurde die Strecke dann eröffnet. Zunächst wurde vor allem Kunstdünger transportiert.
Lindern wollte sich zunächst noch nicht beteiligen, hat dann aber doch die Vorteile der Bahn erkannt und sich angeschlossen. Ab dem 1. November 1900 fuhr die Bahn dann auch von Kleinenging bis nach Lindern. Später wurde die Strecke dann bis zur Landesgrenze zwischen Oldenburg und Preußen verlängert, die heute Landesgrenze zum Emsland.
Am 15. April 1953 fand die letzte Fahr der „Pingel-Anton“ statt, offiziell wurde die Strecke am 3. Juli 1953 still gelegt.

Bis vor einigen Jahren wurde der „Alte Bahnhof“ noch als Gaststätte und Restaurant betrieben, bis er dann schließlich abgerissen wurde.