Herbst ist die schönste Zeit für Fotos, wie hier der Vollmond über Nebel in Lindern

Es sieht fast aus, wie ein Bild vom Tage bei schönem Sonnenschein, es war aber der Vollmond heute früh um halb sechs bei der Reithalle in Lindern. Jetzt sind morgens wieder die schönen Nebelbänke unterwegs und die sind immer sehr schön anzusehen, entweder wie hier bei Vollmond, oder etwas später, wenn die Sonne auf geht. Daran hat Corona zum Glück nichts dran geändert.

Dank Corona ist aber mein Erspartes so ziemlich aufgebraucht, deshalb muss ich leider wieder neu anfangen, für eine neue Kamera zu sparen. Leider gehe ich (Soloselbständiger) bei den ganzen Staatshilfen leer aus. Ich hoffe aber, dass dann jedenfalls später diejenigen unsere Staatskassen wieder auffüllen müssen, die heute von den ganzen Hilfen profitieren. Sonst bin ich dann mal weg… ;-))

Aber viel schlimmer trifft es ja z. B. Autobauer oder Piloten. Wenn so ein Pilot jetzt statt 12.000 € nur noch rund 8.000 € fürs Nichtstun bekommt, dann muss er sich schon ganz schön einschränken. Gerechtes Deutschland!

Fruehnebel

Vollmondnacht 8. April 2020

Schon erstaunlich, wie gut es bei entsprechender Belichtungszeit geht, im Dunkeln Fotos zu machen. Zwischen drei und vier Uhr schien allerdings auch der Vollmond und half so mit, die Belichtungszeit etwas zu verkürzen.

Im neuen Park neben der Kita „Thuiners Gorn“ sprießt das frische Grün. Kater Carlos, der mir nachts auf Schritt und Tritt folgt, erscheint bei langer Belichtung nur als geisterhafte Erscheinung. So lange kann er nicht still auf einem Fleck sitzen. Endlich bin ich mal dazu gekommen, den Regenbogen und die Steinsteele vom letzten Bildhauersymposium zu fotografieren. Nachts geht das fast ungestört.

Jetzt, wo der Bauzaun an der Straßenseite weg ist, kann man schon gut erkennen, wie sich das neue Gebäude der Zahnarztpraxis in die Ortsmitte einfügt.

Und wieder Kater Carlos, dieses Mal auf dem Stein. Er blieb zwar sitzen, drehte aber immer mal wieder seinen Kopf – er ist eben ein guter Geist.

Orkan- und Sturmtief in Vollmondnacht

Gestern Abend war die Atmosphäre noch friedlich und klar, Mond und Sterne schienen noch. Heute früh war es auch fast wolkenlos, aber jetzt um 9 Uhr ist es bereits bedeckt. Ab heute Abend sollen dann hier die ersten Sturmböen übers Land ziehen. Von morgen Mittag an zieht dann das Orkantief Sabine über das Oldenburger Münsterland hinweg und erreicht seinen Höhepunkt dann wohl in der Vollmondnacht. Von Montag früh bis einschließlich Mittwoch soll es aber noch stürmisch bleiben.

Wenn es so kommt wie angekündigt, werden die Feuerwehren, THW und andere Rettungskräfte wohl wieder eine lange Nacht vor sich haben. Aber vielleicht haben wir ja Glück.

1. Vollmondnacht 2020

Die erste Vollmondnacht des Jahres, die sehr schnell ziehenden Wolken lassen ihn immer wieder mal durch die Lücken sichtbar werden. Durch die etwas längere Belichtung wird der Himmel dann butterweich. Gefällt mir besonders in schwarz-weiß.