Die Gerste gedeiht trotz Trockenheit

Trotz der Trockenheit der letzten Wochen und Monate scheint die Gerste gut zu gedeihen. Zumindest auf dem ersten Blick. Auf anderen Äckern ist der Boden fast schon steinhart geworden. Die tiefen Furchen sind auch interessant, wenn man sie mal aus anderer Perspektive sieht. Da meint man fast in einem ausgetrockneten Flusstal zu stehen.

Mal mit den Glaskugeln und Chinascherbe zum Stremel

Ein so schönes Stück Natur hier in Lindern, wenn nicht dort überall der Müll entsorgt werden würde. Ich hoffe, dass die Umweltverbrecher mal irgendwann ihre gerechte Strafe dafür bekommen. Aber zum Müll fotografieren hatte ich heute keine Lust, daher hatte ich mal die Glaskugeln mitgenommen und mein Billigobjektiv, so eine echte Chinascherbe für unter 140 €. Wer ein schönes Bokeh mag und auch gerne mal manuell fokussiert, der kann damit wirklich nichts falsch machen. Das zeigt wieder mal – es muss nicht immer alles viel kosten, was gut ist!

Echtes Salomonssiegel und Klatschmohn

Heute im Wald entdeckt. Echtes Salomonssiegel (Polygonatum odoratum) hat eine ähnliche Ausstrahlung wie das Maiglöckchen, ist auch damit verwandt – zählt aber zu den Spargelgewächsen. Die glockenförmigen Blüten hängen nach unten und reagieren auf den leichtesten Windstoß. Ein bisschen riechen sie wie Bittermandel. Ich wollte noch Makros davon machen, aber dafür war es heute einfach zu windig. Die schönen Pflanzen werden auch oft für den Garten verwandt, sollten dabei im Halbschatten aufgestellt werden. Aber Vorsicht, alle Teile der Pflanze sind giftig!

Früher konnte man den Klatschmohn fast überall auf den Äckern finden, heute muss man schon suchen, um welchen zu entdecken. Die Blüten sehen irgendwie aus, wie zerknülltes Pergamentpapier. Sieht aber immer noch sehr schön aus.

Zwischen Lindern und Vrees – Natur pur!

Die Grenze zwischen dem Landkreis Cloppenburg und dem Landkreis Emsland wird genauso von der Marka getrennt, wie die Gemeinde Lindern von Vrees (Stadt/Gemeinde Werlte). Zwischen Lindern und Vrees liegt ein schönes Stück Naturschutzgebiet, die Bockholter Dose, die auch an der Linderner Dose grenzt. Eigentlich ist der schöne Aussichtsturm von Vrees nur einen Steinwurf von Lindern entfernt, aber um mit dem Fahrzeug dort hin zu gelangen, muss man ein bisschen Umweg fahren, durch Vrees.

Der tolle Aussichtsturm liegt direkt an der Bockholter Dose und an den Vreeser Schafsweiden. Von ihm aus kann man bestens nach Lindern blicken, die bäuerlichen Gehöfte in Neuenkämpen liegen auf der anderen Seite der Marka. Beim Blick auf unseren Funkturm sieht man über die Auener Dose hinweg.
Auch hier im Moorgebiet haben sich die Nilgänse angesiedelt. Einerseits schöne Tiere, aber andererseits nicht gut verträglich mit unseren heimischen Wasservögeln. Man wird sie aber wohl kaum mehr los.

Vorübergehend als Diashow: Video

Neuenkämpener Landschaften

Irgendwo im Niemandsland zwischen Lindern-Neuenkämpen und Vrees. Außer den Landwirten, Jägern und Vogelbeobachtern kommt wohl kaum mal jemand hierher. Viele Feld- und Sandwege führen ins Nichts. Dann geht es auch mal quer über die Felder und Wiesen in Richtung Parallel-Weg. Aber die Landschaft ist sehr weit und wunderschön. Einen sehr interessanten Baum und einige Rehe waren auch zu entdecken.