Zu heiß für Fotos mit dem Telezoom – Hitzeflimmern der Luft

Eigentlich wollte ich noch vor Baubeginn der neuen Siedlung an der Löninger Straße ein Foto von „vorher“ machen. Aber entweder ist es regnerisch, diesig oder neblig oder so wie jetzt – einfach viel zu heiß.

Die Luft flimmert so extrem, dass eine ordentliche Abbildung einfach nicht klappt. Immerhin beträgt die Distanz von Stühlenfeld bis zur Kirche rund einen Kilometer und dann ist das Hitzeflimmern zu stark. Kennt man sicherlich auch z. B. von untergehender Sonne in Afrika oder so, da ist die Sonne dann nicht rund, sondern sieht aus, wie an der runden Kante abgenagt. Beim Hitzeflimmern werden die Strukturen einfach abgehackt versetzt, so dass alles unscharf wird. Zumindest kann man aber schon mal gut erkennen, wie uneben die Äcker so sind, da geht es schon einige Meter auf und ab auf dem Feld.

Südansicht

Ich hoffe, dass ich noch einmal vor Baubeginn die Gelegenheit bekomme, bei passendem Wetter ein Foto machen zu können. Trocken, sonnig aber eben nicht so heiß, dass die Luft so extrem flimmert.

Apple Maps auch in Lindern unterwegs

Heute war wieder mal ein Kamerawagen von Apple Maps in Lindern unterwegs. Vielleicht fährt es ja noch weitere Straße hier in der Gemeinde ab. Und genau jetzt, wo ich dies schreibe, sehe ich das Fahrzeug gerade zum Marktplatz in die Kirchstaße abbiegen. Vielleicht gibt es dann bald ja auch was von Lindern in 3D zu sehen? Kann man aber auch, indem man einen Spaziergang durch das schöne Lindern macht.

Googlecar

Googlecar

C/ 2020 F3 Neowise – Komet nach Sonnenuntergang in Lindern

Komet

Ich kann mich noch gut an den C/ 1975 V1 erinnern, der 1975 einige Tage lang früh morgens im Osten zu sehen war. Der schien senkrecht auf den Horizont zu stürzen. Das war aber ein ganz anderes Kaliber, als dieser mikrige Zwergkomet. Da hatte ich mir mehr von versprochen, aber ok. Hätte ich ein größeres Objektiv benutzt, hätte es wohl besser geklappt. Vorher gab es aber auch noch einen wunderschönen Sonnenuntergang.

KometKomet

Von südosten her mit Blick über Lindern-Dillbreden und In de Garte, war ein toller Sonnenuntergang zu beobachten. Auch ein paar abgelegene Häuser schienen noch die letzten warmen Sonnenstrahlen zu genießen.

 

SonnenuntergangSonnenuntergang

Spaziergang durch Feld und Wald

Durch die Brechung der Sonnenstrahlen durch die Kamera-Optik erscheint der Berg wie von einer Discokugel angestrahlt. Habe ich so vorher auch noch nicht gehabt. Im Wald ist es einfach schön und entspannend. Auch die gelben Rapsfelder sehen wieder toll aus.

Der im Wald „ausgesetzte“ Rhododendron wächst auch hier, sogar Posteblumen sieht man im Wald. Diese hier stand allerdings auf einer Weide.

Sonnenaufgang 18. April 2020

Meistens dauert die schöne bunte Färbung des Himmels bei Sonnenaufgang nur kurz an, nach wenigen Minuten ist die tolle Stimmung am Firmament dann leider schon wieder vorbei. Beim Gassigehen mit drei Hunden an der Leine und ohne Stativ ist es leider etwas schwierig, solch schöne Momente einzufangen. Ein paar Schnappschüsse sind mir aber doch noch gelungen. Weiter draußen ist sogar noch die Mondsichel des abnehmenden Mondes sichtbar.