Blitzexplosionen: Manche Gewitter-Blitze haben es in sich!

Tropische Nacht mit ca. 25°C auch warm genug, um ein heranziehendes Gewitter zu beobachten. Das meiste zog zwar wieder an uns vorbei, aber ein paar Blitze gab es dann doch noch, mit steigender Intensivität! Geregnet hatte es nur sehr wenig, zwischendurch mal ein paar Tröpfchen. Dafür waren dann endlich mal wieder schöne Blitze zu beobachten.

Manchmal gar nicht so einfach, die Kamera für ein Blitz-Gewitter passend einzustellen. Vor allem, wenn nach ein paar unspektakulären dann ein richtiger Hammerblitz folgt. Da brennt das Bild dann schnell aus. Manche Blitze sind so gewaltig, dass sie dann zu explodieren scheinen. Wenn man das nur vorher wüsste, wie intensiv der nächste Blitz wird, dann könnte man die Einstellungen an der Kamera anpassen, ich fand es aber auch so ganz interessant. Erst zwei Bilder mit Blitzen, auf die ich eingestellt war, dann zwei mit (ich nenne es mal so) Blitzexplosionen.

Blitz
ein normaler Gewitterblitz
Blitz
schon etwas intensiver, dieser Blitz
Gewiter
dieser Blitz hat schon einen starken Arm
Blitzexplosion
und dieser Blitz scheint fast schon zu explodieren.

Beim letzten Foto musste ich in der Bearbeitung die Belichtung extrem herabsetzen, damit man überhaupt etwas vom Blitz erkennt. Ohne anschließende Anpassung des RAW Bildes wäre der Himmel einfach weiß und alles war taghell erleuchtet.

Wieder mal vorbei gezogen

Das sah ja erst mal vielversprechend aus, was da von Westen her auf uns zu kam, aber gebracht hat es hier in Lindern leider nicht viel. Die paar Tropfen Wasser sind schon wieder weg getrocknet. Aber schön ausgesehen hat es und der Gewitter begleitende Wind sorgte für eine vorübergehende Abkühlung.

Nahendes Gewitter

Am Abend vorher gab es auch noch einen schönen Sonnenuntergang, auch da macht sich unser schönes Wahrzeichen richtig gut.

Sonnenuntergang in der Gemeinde Lindern.

Beim Spaziergang durch den Wald sieht man aber schon viele Bäume ihr Blattwerk, teils auch Rinde und dicke Äste abwerfen, die Natur scheint langsam aber sicher auszutrocknen.  Weiden und andere Sträucher z. B. verdorren schon. Der Klimawandel ist da …und bleibt!

Viele Pflanzen verdorren schon im Juli 2018

 

Starkregen nach heißer Sommerphase

Nach der anhalten Hitze und Dürre in den letzten Wochen kam es heute mal wieder zu Starkregen. Auch Lindern bekam heute mal was davon ab.

Die Sanierung der Hauptstraße musste mal kurz unterbrochen werden…
macht ja auch Spaß, mal so richtig durch das Wasser zu brettern.

Auch die Feuerwehr musste nach dem Gewitter wieder mit mehreren Fahrzeugen ausrücken. Und der Tag ist noch nicht zu ende. Gleich geht es wieder voll zur Sachen, wenn ich den Radar richtig deute!

Die Feuerwehr ist wieder mit „Mann und Maus“ im Einsatz, vermutlich auch noch heute Nacht.

Hier mal ein kleines Video vom „peitschenden“ Regen.