Großeinsatz der Feuerwehr in Lindern

Nach starkem Gewitterregen ist die Freiwillige Feuerwehr in der Ortsmitte im Dauereinsatz. Der Keller des Neubaus der Zahnarztpraxis an der Hauptkreuzung ist bereits zum zweiten Mal nach starkem Regen überflutet worden.

Von der Straßenkanalisation aus führte noch eine alte Abzweigung direkt auf das Grundstück der neuen Zahnarztpraxis. Durch diese Rohre, aber auch durch oberflächliches Überlaufen von der Straße aus kam da wieder einiges zusammen.

Hier strömte das Wasser gleich aus 3 Kanälen
Auch die neu verlegten großen Rohre konnten diese Mengen an Wasser nicht bewältigen

Die großen Wassermassen bergen die Gefahr, den gerade neu errichteten Keller „aufzuschwemmen“, quasi vom Boden abheben zu lassen. Aus diesem Grund wurde auch ein Teil des Wasser ins Innere des Kellers gepumpt, um ihn so zu erschweren. Das um dem Keller stehende Wasser gleicht fast schon einem Burggraben.

Während schweres Gerät entladen wurde, musste auch ein noch im Keller stehender Kleinkran vor dem Wasser in Sicherheit gebracht werden. Auch hier mit tatkräftiger Unterstützung der Feuerwehr.

Zum Glück hörte während des Einsatzes der Feuerwehrkameraden der Regen auf, und die Abpumparbeiten konnten beginnen, als es nach einer Weile dann aber zu einem weiteren Zwischfall kam. Der alte Gulli wurde so unterspült, dass er komplett abbrach und an die Kellerwände stieß. Der Keller begann aufs Neue wieder voll zu laufen. Auch das Erdreich um das Kellergeschoss wurde teilweise stark unterspült und begann, ähnlich dem Gletschereis bei warmen Temperaturen, zu „kalben“.

Der Feuerwehrkameraden befüllten auch Sandsäcke und versuchten irgendwie das neu entstandene Leck zu schließen. Die großen Rohre, die ans die Kellerwand stoßen, konnten dem Wasser auch nicht mehr Stand halten.

Zurzeit ist das Wasser zum großen Teil abgepumpt, die Arbeiten dauern aber noch an. Mal gucken, wie es morgen früh aussieht. Wie gut, dass wir hier noch eine gut funktionierende Freiwillige Feuerwehr mit vielen fleißigen Kameraden haben, die immer wieder solche Einsätze bewältigen. Tolle Truppe!

Starkregen nach heißer Sommerphase

Nach der anhalten Hitze und Dürre in den letzten Wochen kam es heute mal wieder zu Starkregen. Auch Lindern bekam heute mal was davon ab.

Die Sanierung der Hauptstraße musste mal kurz unterbrochen werden…

macht ja auch Spaß, mal so richtig durch das Wasser zu brettern.

Auch die Feuerwehr musste nach dem Gewitter wieder mit mehreren Fahrzeugen ausrücken. Und der Tag ist noch nicht zu ende. Gleich geht es wieder voll zur Sachen, wenn ich den Radar richtig deute!

Die Feuerwehr ist wieder mit „Mann und Maus“ im Einsatz, vermutlich auch noch heute Nacht.

Hier mal ein kleines Video vom „peitschenden“ Regen.