Ein Kännchen Öl für Prof. Timo Ulrichs, bitte! So schlau sind die Viren also…

Böse Viren

Wenn ich morgens auf einem Nachrichtenkanal Prof. Timo Ulrichs die Zuschauerfragen beantworten höre, bekomme ich immer wieder Lachkrämpfe. Auf die Frage, ob ein Geimpfter auch zum Superspreader werden kann, redet er mal wieder im Sinne der Regierung und labert einen Scheiß, dass einem schlecht werden kann.

Kein Zitat und nicht wörtlich, aber so, wie ich ihn verstanden habe:

Nachdem ja nachgewiesen wurde, dass auch Geimpfte und Genesene eine ebenso hohe Virenlast aufweisen können wie Erkrankte, können natürlich auch diese ein paar harmlose Viren in geringer Menge ausscheiden. Die Viren der Geimpften oder Genesenen können aber gut unterscheiden, von wem sie stammen. Wenn also ein Geimpfter die Viren abstößt, ist das kaum bedenklich. Viel schlimmer sind die bösen Viren der Ungeimpften. Die aggressive Haltung der Impfverweigerer überträgt sich nämlich auf das Virus und ist so um ein Vielfaches gefährlicher als das der Geimpften. Dass ein Geimpfter oder Genesener zum Superspreader wird, ist also eher unwahrscheinlich.

Satire aus!

Es scheint also immer noch in den Köpfen zu sein, dass sich die Geimpften bei den Ungeimpften anstecken. Ein gesunder nicht geimpfter Mensch, kann sich nicht bei einem anderen gesunden ungeimpften Menschen anstecken – das geht einfach nicht.  Ein gesunder Mensch kann sich nur bei ungetesteten Geimpften oder Genesenen anstecken, die selbst erkrankt sind. Und so lange so schlaue Menschen wie Prof. Timo Ulrichs und viele Politiker das nicht in ihr Hirn kriegen, werden die Zahlen steigen, steigen und steigen. So lange, bis dann endlich alle durchgeseucht sind oder waren.

Genau, wie die Spinnerei mit den Reiserückkehrern. „Unter den 20 neu infizierten Personen sind 6 als Reiserückkehrer bekannt“. Bei wem haben sich die anderen 14 Personen dann angesteckt? Bei anderen gesunden Menschen die sich regelmäßig testen lassen?

Mir persönlich liegt gar nichts mehr daran, unter Leute oder feiern zu gehen, Wenn mir was dran liegen würde, würde ich diesen Blödsinn, den die Regierenden da verzapfen einfach ignorieren und ggf. auch sofort gegen solchen Unsinn klagen. Man kann doch nicht gesunde Ungeimpfte aus der Gesellschaft ausschließen, während durchgeseuchte Geimpfte und „Genesene“ testfrei durch die Gegend laufen und ihre Viren überall verbreiten können. Und dieser Schwachsinn von 2G oder 3G hat mich noch viel mehr darin bestärkt, mich nicht impfen zu lassen. In vier Jahren muss mein Impfpass wieder durch „normale Impfungen“ aktualisiert werden, aber gegen Corona lasse ich mich nicht mehr impfen, schon gar nicht, wenn ich dann auch noch unterschreiben soll. Bei den jährlichen Grippeimpfungen musste ich auch noch nie etwas unterschreiben.

Hier in Deutschland wird über die Hintertür Zwang zur Impfung ausgeübt, für deren eventuellen Nebenwirkungen dann aber jeder selbst verantwortlich sein soll. Wer einen Impfschaden davon trägt, ist also dann selbst für seine Blödheit verantwortlich.

Ich halte mich lieber, wie schon immer (auch vor Corona), an einfache Verhaltensmaßnahmen, um mich nicht so schnell mit irgendwas anzustecken. Aus fremden Gläsern, Stiefeln oder Eimern saufe ich nicht, ich halte auch meistens genügend Abstand, damit mir mein Gegenüber beim Aussprechen von Pfui Pflaumenkuchen nicht die Visage benässt, wasche und desinfiziere mir die Hände, vor allem nach dem Einkauf mit Einkaufswagen usw.

Schon als kleines Kind haben meine Geschwister über mich gelacht, weil ich rund um meinem Teller Gegenstände postiert hatte, damit mir niemand auf den Teller spucken oder husten konnte. Heute bei Corona lacht keiner mehr drüber. Immerhin kenne ich, abgesehen von den Folgen eines Arbeitsunfalles, kaum den Besuch beim Arzt. In den letzten über 20 Jahren nur zur Grippeimpfung oder routinemäßigem Gesundheits-Check mit kleinem oder großem Blutbild.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich alle geimpften, genesenen oder ungeimpften Menschen durchgeseucht haben. Die wieder statt findenden Großfeste, Konzerte oder Theaterbesuche werden schon dafür sorgen, dass ich mich auch bald wieder überall bewegen dürfte wenn ich es wollen würde, was ich aber gar nicht will!

Nachtrag:
Ich habe mir den selben Schwachsinn auf NTV gerade noch einmal angehört und bin vor lauter Lachen fast vom Stuhl gekippt. ZITAT:

„das ist, äääh, jedenfalls so, äh, wie es gerade aussieht. Und die, äh, und die infizierten Geimpften, äh, die treffen dann ja meistens auf andere Geimpfte, und selbst, wenn sie auf Ungeimpfte treffen würden, wäre das, äm, eben eine Situation, die seltener eintritt, äm, deshalb ist es insgesamt eben auch für die gesamte Population so zu betrachten, man kann sagen dass, äm, so ein Superspreader-Event durch einen infizierten Geimpften sehr unwahrscheinlich ist.“

Dem ist wohl nichts mehr hinzu zu fügen ;-))

Wenn Dummheit quietschen würde hätte wir in Deutschland kein Öl mehr

Ölkännchen

Aus Trotz, weil sich nicht alle impfen lassen, wollen Politiker (vor allem aus der CDU) die Geimpften belohnen, um damit die Impfverweigerer zu bestrafen.
„So! Das habt ihr jetzt davon…“
Nur gut, dass die noch nicht anfangen zu heulen.

Ich stelle mir mal vor: 1.000 Leute treffen sich zur Feier, es sind nur geimpfte und genesene Personen zugelassen, natürlich ohne sich testen lassen zu müssen. Bei einem Drittel circa wirkt die Impfung nicht gegen die Delta Variante. Gehen wir mal davon aus, dass unter den Gästen dann (weil ungetestet!) rund 100 Personen mit dem Virus durchseucht sind. Die merken das vielleicht gar nicht, weil sich nach Impfung oder bereits durchgemachter Infektion kaum Symptome zeigen. Wie auch unter den Ungeimpften, die vielleicht gar nicht gemerkt haben, dass die die Infektion bereits hinter sich haben.

Dann stecken die rund 100 Personen den Rest der ausgelassenen Gesellschaft an. Diejenigen, die vorher keine Virenlast hatten, sich aber durch die Impfung sicher fühlen, sind jetzt plötzlich infiziert. Einige davon ggf. auch mit stärkeren Symptomen und anschließendem Krankenhausaufenthalt. Man erinnere sich – zu Beginn der Pandemie in Deutschland haben eine oder zwei Personen ausgereicht, um unter den Feiernden beim Karneval eine nicht mehr zu kontrollierende Ausbreitung zu erzielen!

Jetzt gehen alle 1.000 Gäste nach Hause oder treffen sich mit anderen Personen und stecken diese an. Die (geimpft oder ungeimpft) jetzt angesteckten Personen verteilen das Virus ebenfalls weiter, erkranken mehr oder weniger stark und die Inzidenzzahlen steigen wieder kräftig an. Da sehe ich aber keinerlei Schuld bei den Impfverweigerern!

Nach Meinung der Politiker und einiger Virologen sind dann also die Ungeimpften dafür verantwortlich? Diejenigen, die vielleicht einfach zuhause bleiben und sich eigentlich anständig verhalten. Nur, weil die Geimpften und Genesenen sich ohne Tests einfach überall in Massen wieder treffen dürfen und die Sau heraus lassen können. Zum Gefallen der Politiker und Virologen, die sich nur ärgern, dass sie ihren Impfstoff nicht mehr los werden. Nicht jeder möchte eben den Quotenclown für die Impfdrängler spielen.

Und natürlich verteilen auch und gerade die Geimpften und Genesenen das Virus quer durch die Gesellschaft. Die Ungeimpften können das gar nicht, weil sie nicht infiziert sind! Die müssen sich testen lassen, wenn sie irgendwo hin möchten. Bei positivem Testergebnis geht´s dann in Quarantäne. Dann sind es keine Impfverweigerer mehr, sondern Genesene!

Warum PCR Tests als Muss für Zugang zum Kino, Theater oder was auch immer? Ob ich als gesunder Mensch mit normalem oder PCR Test dort hin gehe – die „Geimpften“ werden mich eh infizieren, auch wenn ich zu 100 Prozent weiß, dass ich (noch) nicht infiziert bin. Es ist doch nicht so, dass gesunde Menschen die geimpften oder genesenen anstecken können, oder?!

Wenn ich an einer Türklinke oder an einem Einkaufwagen das Virus einfangen kann – dann soll das bei Geimpften nicht möglich sein? Soviel Schwachsinn auf einmal ist ja kaum noch zu verkraften.

Also, wenn Dummheit quietschen würde, hätten wir in Deutschland vermutlich das größte Problem mit der Beschaffung von Schmierstoffen. Besonders unter den Politikern und Virologen!

Es stimmt schon – das Virus werden wir nicht mehr los. Und wenn sich alle impfen lassen würden, würde das mit der Durchseuchung für die Herdenimmunität schneller klappen. Aber was soll das dauernde Herumhacken auf die Impfverweigerer? Einfach alles öffnen, ohne diese zu diskriminieren und jeder ist für sich selbst verantwortlich. Die Politik trägt selbst viel Verantwortung dafür, dass es so viele Verweigerer gibt. Da ist viel schief gelaufen beim Impfmanagement.

Jetzt kommt noch hinzu, dass alle wieder frei reisen dürfen und neue Varianten entstehen, gegen die vermutlich bald die heutigen Impfstoffe nichts mehr ausrichten werden. Alles wieder auf Anfang (der Pandemie). Bleibt zu hoffen, dass man dazu lernt.

Geimpfte und Genesene verteilen das Virus, nicht die sogenannten „Impfverweigerer“

Vor allem dort, wo die Sommerferien schon früh begonnen haben und teilweise schon beendet sind, da steigen die sogenannten „Coronazahlen“ an. Welch ein Wunder!

RKI-Tafel
Quelle: RKI und Zwischenablage

Die Ungeimpften bleiben (vernünftig, wie sie nun mal sind) lieber zuhause, bleiben zumindest den Hochinzidenzgebieten fern. Viele andere, oft Impfdrängler, haben sich hauptsächlich impfen lassen, um in solche Gebiete reisen zu können. Dort können sich dann die Viren der Deutschen mit denen der Engländer oder Russen und anderer gut mischen. Was für Mutanten da nach der Urlaubssaison dann wieder neu dazu kommen, muss man mal abwarten.

Jetzt ist im Gespräch, die Impfmuffel irgendwie zu bestrafen. Wie bereits erwähnt, bin ich kein Impfmuffel, sondern habe einfach kein Impfangebot bekommen, obwohl ich (Milzruptur u. div. andere Unfallschäden) priorisiert war. Da ich aber 59 Jahre alt bin, musste ich warten. Dabei waren viele unter 30jährige schon längst mindestens einmal geimpft. Dadurch bin ich erst Impfverweigerer geworden!

Ich habe weder einen Cent „Coronageld“, „Coronahilfen“ oder sonstwas vom Staat bekommen. Auch für Tests habe ich noch keinen Cent verschwendet. Naja, die hohen Schulden für die ganzen verschwendeten Gelder an Gutbetuchte, Kurzarbeitergelder für überbezahlte Aufoarbeiter etc. (dafür konnten sich dann die Aktionäre und Manager die Taschen füllen), müssen wohl die späteren Generationen zurück zahlen.

Nicht die Ungeimpften, die sich auch im Urlaub zurück halten, die AHA Regeln beachten und ganz einfach vernünftigeres Verhalten an den Tag legen, verbreiten das Virus, sondern die Doppeltgeimpften und „Genesenen“. Mal abgesehen von medizinischem Personal und andere Ausnahmen, haben doch gerade die „Genesenen“ bewiesen, dass sie sich nicht an die Regeln gehalten haben. Die Geimpften meinen, jetzt wieder die Sau raus lassen zu müssen, am besten noch auf Malle aus Eimern saufen, zusammen mit 30 anderen Personen. Dass auch Geimpfte und Genesene sich wieder anstecken und das Virus verbreiten können, wird einfach missachtet. Ich denke, dem Staat geht es nur darum, die misslungene Politik zu vertuschen. Erst gab es hier in Deutschland, wo die ersten Impfmittel entwickelt wurden, gar keine Impfmittel oder zumindest nicht in genügendem Ausmaß und die in Panik (Panik-Spahn?) dann im Übermaß bestellten Impfdosen liegen jetzt auf Halde, müssen teilweise vernichtet werden.

Als Sündenböcke sollen dann die herhalten, die sich anständig verhalten haben. So kann die Politik mal wieder vom eigenen Versagen ablenken. Zumindest können sie die Gesellschaft damit nicht noch mehr spalten, als sie es in den letzten 30 Jahren schon getan haben. Mehr geht ja kaum noch!

Die Ungeimpften sind alle gesund und haben sich bisher nicht infiziert. Für mich stellen Ungeimpfte daher auch überhaupt keine Gefahr dar. Im Gegenteil, diese müssen sich jetzt nach dem Urlaub noch stärker vor den Geimpften und Genesenen schützen.

Ob die Tests dann irgendwann Geld kosten und ggf. PCR-Tests für Besuche in Restaurants, Kinos oder öffentlichem Nachverkehr etc. erforderlich werden, geht mir persönlich am Allerwertesten vorbei. Ich bleibe einfach, wie bisher auch, zuhause. Bei der Arbeit oder beim Einkauf vor Ort schütze ich mich mit Maske und anschließenden Hygienemaßnahmen. PUNKT!

Bleibt dann abzuwarten, ob es den Restaurantbetreibern und Geschäften dann gefällt, wenn nur noch Geimpfte oder Genese dort einkehren oder einkaufen dürfen. Das meiste bekomme ich auch online – ohne Kontakt mit Geimpften oder Genesenen. Jetzt im Nachhinein bin ich froh, kein Impfangebot bekommen zu haben. Können sich die Politiker und Virologen sonst wo hinstecken. Wenn ich Weltärztepräsident und viele Virologen so Mist reden höre, wird mir schlecht. Ich dachte bisher immer, die wären gebildet und hätten Verstand. Da kenne ich viele „Ungebildete“ mit wesentlich mehr Grips!

 

Muffensausen bei den Impfdränglern? Irgendwie nicht gut gelaufen mit den Impfungen.

Coronaimpfung

Man hört oder liest in den Medien immer wieder von „Impfverweigerern“, „Impfunwilligen“, „Impfmuffel“ usw. weil es mit der Impfkampagne wohl nicht mehr so richtig voran geht.

Ich kann hier nicht für andere sprechen, aber mich können die mal!

Seit mehr als 20 Jahre habe ich mich jährlich gegen Grippe impfen lassen, mein Impfpass ist seit 2014 immer auf dem aktuellen Stand – ich ein Impfverweigerer? Ganz sicher nicht.

Seit einem Arbeitsunfall 1980 habe ich z. B. keine Milz mehr, die für das Immunsystem wichtig ist. Nach dem Unfall habe ich übrigens auch Bluttransfusionen erhalten und mir ein viel tödlicheres Virus eingefangen, welches man damals nicht kannte und als Hepatitis „non A non B“ bezeichnete. Dieses Virus, Hepatitis C, das eine viel höhere Todesrate als das Coronavirus hat, dafür aber nicht so ansteckend ist, hatte ich über ein Viertel Jahrhundert intus, bis ich es dann endgültig besiegen konnte. Angst vor der Hepatitis oder Corona hatte und habe ich keine, möchte mich natürlich aber trotzdem nicht unbedingt infizieren. Ich habe auch seit Monaten eine sogenannte „Priorisierungsbescheinigung“.

Ende April 2021, nachdem alle über 80- und 70jährigen mit den Impfungen dran waren und ich geduldig das akzeptiert hatte, habe ich mich dann beim Impfzentrum Cloppenburg (Thüle) um einen Termin für die Impfung bemüht. Es wurde mir mitgeteilt, dass sie nicht nach Priorisierungen gehen, sondern nur nach Alter. Und mit meinen 59 Jahren sei ich noch nicht dran.

Komisch, alle im beruflichen und privaten Umfeld von mir waren bereits mindestens einmal geimpft, auch diejenigen, die gerade mal halb so alt sind wie ich. Auf der Straße habe ich persönlich sagen hören „ich habe gerade meine 2. Impfung bekommen, lass uns ein Bier drauf trinken gehen….“. Auch jemand, der jünger ist als ich. Der hatte sich nach eigenen Worten gleich in mehreren Arztpraxen plus Impfzentrum angemeldet um schnell einen Termin zu erhalten. Ob die Termine bei den anderen dann abgesagt wurden, sei mal dahin gestellt.

Bei mir ist irgendwie der Eindruck entstanden – erst mal alle sauf- und urlaubsfreudigen impfen, damit die dann Halli-Galli auf Malle oder sonstwo machen können. So kann sich das Virus dann sicher noch besser verteilen und/oder mutieren. Diejenigen, die sich vernünftig verhalten und Abstand sowie Hygienemaßnahmen eingehalten haben, können ja erst mal warten. Mit schneller Impfung werden belohnt, die sich durch dummes Verhalten schon angesteckt hatten oder eben bei der Impfung gut drängeln können. Wie viele haben bei der Impfkampagne wohl als erstes die Finger gehoben, die sonst mit Impfung noch nie was am Hut hatten? Nur, weil der Staat denkt, mit irgendwelchen „Freiheitsversprechen“ die Leute drängen zu müssen.

Jetzt, wo diese Schnorrer alle durchgeimpft sind, wird auf einmal darauf gedrungen, damit sich alle „Alten“ schnell impfen lassen, um die Impfquote für die Herdenimmunität zu erreichen. Da komme ich mir vor, wie der Quotenclown für die Impfdrängler.

Ich lasse mich nicht mehr impfen und werde nicht den Quotenclown spielen für andere, die sich wohl für besonders wichtig halten.  Ganz sicher lasse ich mich auch nicht als Impfverweigerer beschimpfen. Schon gar nicht von Spahn oder den klugscheißenden „Spezialisten“, Fernsehärzten oder Reportern wie den Wüllenweber oder andere. Die haben doch auch sicher erst mal zugesehen, selbst schnell dran zu sein. Für mich sind das die Clowns!

Mein Angebot, mich auf die Liste setzen zu lassen, bekam ich übrigens erst Anfang Juli 2021 aus Werlte – nicht hier aus dem CLP-Kreis! Da hatte ich die Nase aber schon voll und habe dankend abgelehnt. Um einen Impftermin werde ich mich nicht mehr bemühen.

Testen lassen habe ich mich auch noch nie – ich verhalte mich einfach so, dass die Gefahr der Ansteckung sehr gering ist. Wo ich einen Test oder sonstwas benötige, gehe ich nicht hin. Momentan bin ich eh skeptisch geworden. Nach der Urlaubssaison werden vermutlich wieder neue Mutanten auftauchen und bald werden die heutigen Impfungen dafür auch nichts oder nicht mehr viel bringen.

Jedenfalls sollte man mal erst nachdenken, bevor man andere als „Impfverweigerer“ beschimpft. Erst recht dann, wenn man selbst zu den Vordränglern gehört. Das sind für mich asoziale Impfschmarotzer!

DRK Bereitschaft Lindern bietet auch kostenlose „Corona-Tests“ im Heimathaus Lindern an

Neben dem Team der Linden-Apotheke bietet ab Freitag, den 27. März 2021, auch die DRK Bereitschaft Lindern einen kostenlosen Corona-Test für die Bürger an. Es wird um Voranmeldung gebeten. Außer Donnerstags und Sonntags besteht somit täglich Gelegenheit, sich in Lindern kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen. Zur Anmeldung gelangen Sie direkt per Klick auf das Bild.

Testzentrum
Per Klick auf das Bild gelangen Sie automatisch auf die Anmeldeseite.