Die deutschen Medien und Habeck drehen das linke Attentat auf Fico wieder auf RECHTS

Fico

Quelle Titelbild: JungeFreiheit (Screenshot) – zum Artikel

Nach dem Attentat auf den slowakische Premierminister Robert Fico, war für Tagesschau und Ampelkoalition wieder mal klar, woher der Wind weht. Wie pervers kann man eigentlich sein, so ein Attentat als Verleumdung gegen die Opposition zu nutzen? Da kann doch im Oberstübchen was nicht stimmen!

Da kann man einfach nur noch mit dem Kopf schütteln. Und so einer bekommt noch 300.000 € Steuergelder für die Verfilmung seines Romanes in der ARD. Die sind doch alle nicht mehr ganz sauber in der Birne. Mich würde interessieren, wer sich den Blödsinn von solch einem ansehen möchte. Das ist doch absoluter Kindergarten, was hier passiert.

habeckesel

Außerhalb vom ÖRR in seriösen Quellen im Internet findet man jede Menge Bild- und Videomaterial zu dem Thema. Man ärgert sich von Tag zu Tag mehr über die Zwangsgebühren für ARD und ZDF, weg damit!

Der 71jährige Attentäter gehört zum linken Spektrum. Den Mordanschlag begründete er mit politischen Motiven. In letzter Zeit waren immer wieder Tausende linksgerichtete Slowaken auf der Straße um seine Absetzung zu fordern. Die Mehrheit ging allerdings nicht mit, genau wie in Deutschland 😉

Im letzten Jahr war er zum dritten Mal zum Ministerpräsidenten gewählt worden. So langsam müssten auch die Schlauesten langsam wissen, von welcher Seite die Angriffe auf Personen kommen. Mit Abstand am häufigsten von LINKS! Und dann auch noch suggerieren, die AfD hätte Schuld, …

Man muss sich schon bremsen, damit man sich nicht anzeigbar macht von irgendwelchen Clowns. Wer eher im rechten Spektrum steht (AfD ist weiter links als die CDU vor 30 Jahren!), muss sich wirklich inzwischen in Deutschland, dem Heimatland, zusammenreißen, um sich nicht unnötig von den linken Spinnern provozieren zu lassen.

Statt das Geschwafel der Linken, höre ich mir lieber die Reden im Bundestag von Stephan Brandner und seinen Parteikollegen an. Das bringt frischen Wind in die Hirnwindungen. Die von der AfD sprechen zugegebenermaßen auch mal mit spitzer Zunge, aber dafür ist die Demokratie da.