Die Vreeser Straße ist die Aorta von Lindern – heute gab´s neuen Asphalt

Schon am frühen Morgen ging es weiter mit den Arbeiten an der Vreeser Straße in Lindern. Die Teilstücke, die gestern abgetragen wurden, wurden heute neu asphaltiert. Und am Nachmittag kam sogar die Sonne wieder raus. Ein letztes kleines Teilstück fehlt noch, dann ist die Straße wieder in einem sehr guten Zustand.

Schließlich ist die Vreeser Straße die Aorta von Lindern. Über sie erreicht man fast alle öffentlichen und wichtigen Ziele, bereits auf den ersten 200 Metern, bis ca. Höhe Tennishalle. Dazu zählen z. B.

  • die katholische Kirche
  • das Pfarrbüro, das Pfarrheim, Teestube, Bücherei, DRK Bereitschaft Lindern
  • das Heimathaus
  • das Rathaus für alle Behördengänge
  • die Ratsklause (wo sich die Ratsherren abends auf die Schulter klopfen…)
  • der Marktplatz, auch Kirmesplatz und Stätte für Veranstaltungen
  • die Grund- und Oberschule, mit öffentlichem Parkplatz und Veranstaltungsplatz davor, die Aula für zahlreiche öffentliche Veranstaltungen in Lindern. Die alte Turnhalle, das Schwimmbad
  • die große Sport- und Mehrzweckhalle, auch für Großveranstaltungen und viele sportliche Veranstaltungen aller Art
  • der Tartanplatz für Sportveranstaltungen
  • die Tennishalle
  • alle drei Zahnarzpraxen von Lindern
  • der Kindergarten St. Michael
  • als Teil des Kirmesplatzes seit Jahrzehnten genutzt und über die Kirmes gesperrt. Mit Ständen und schweren Fahrgeschäften und Zelten auf der Straße und auf den Bürgersteigen.

Man kann die Vreeser Straße also getrost auch als Hauptschlagader Linderns betiteln, keine andere Straße im Ort wird von allen Bürgern der Gemeinde so genutzt, wie sie!
An diesem ersten Teilstück (bis zur Tennishalle) liegen auch überwiegend öffentliche Einrichtungen und Gemeindegrundstücke (Rathaus, Schule, Parkplatz etc.). Es ist also im Allgemeininteresse der ganzen Gemeinde, wenn die Vreeser Straße samt Gehwegen in Schuss gehalten wird.

Staßenbau

Staßenbau

Staßenbau

Staßenbau

Staßenbau

Weitere Videos von hier: Youtube

Straßenbauarbeiten an der Vreeser Straße in Lindern

Am Rathaus wird schon seit Tagen gebuddelt, geflext und gesägt, heute morgen wurden dann auch Teilstücke der Asphaltdecke von der Vreeser Straße abgetragen durch die Firma Peters aus Vrees. Durch die Straßenbauarbeiten an der Vreeser Straße in Lindern könnte es zu Behinderungen im Straßenverkehr kommen. In Richtung Vrees ist die Straße ab Kreuzung für den Durchgangsverkehr gesperrt. Morgen wird die Straße an den entsprechenden Stellen dann neu geteert. Erst in Richtung Vrees und dann wieder zurück in Richtung Kreuzung. Der Bereich sollte bis zum Abschluss dann möglichst umfahren werden.

Gemeindearbeiter
Arbeiten auf dem Rathausgrundstück.

Straßenbau

Straßenbau

Straßenbau

Straßenbau

Straßenbau

Eine neue Siedlung in der Ortsmitte von Lindern

So einen freien Blick auf die Kirche wird man bald von hier aus wohl nicht mehr haben. An der Löninger Straße entsteht bald eine neue Wohnsiedlung – Lindern wird also noch ein bisschen größer. Die neue Siedlung beginnt am Rande des innerörtlichen Friedhofes und geht bis zur Straße Pingel-Anton. Das Baugebiet liegt also dann an südlichen Ende direkt neben dem Alten- und Pflegezentrum in Lindern.

Siedlung

Richtkranz für die neue Leichenhalle bzw. Trauerhalle am Friedhof in Lindern

Nach rund drei Monaten Bauzeit hat die neue Trauerhalle am Friedhof in Lindern den Richtkranz bekommen. Corona bedingt liegen die Arbeiten nur leicht hinter dem Plan zurück, die Einweihung soll aber möglichst noch in diesem Jahr erfolgen. Wegen der Pandemie wurde der Richtkranz im kleinen Kreis über der Giebelfront angebracht, ein richtiges Richtfest mit vielen Gästen konnte natürlich nicht statt finden.

Richtkranz

Der Eingang wird in Form von Faltelementen aus Glas gestaltet. So kann nach Bedarf die Trauerhalle entsprechend der Anzahl der Trauergäste geöffnet werden.

Trauerhalle