Stroh wird eingefahren

Das geht ab heutzutage! Vor 50 Jahren haben wir (auch auf diesem Acker) noch anders ernten müssen. Mit 11er und 40er Deutz oder auch noch mit dem guten alten Bulldog Lanz. Mit langen Forken haben wir die zugegebenermaßen kleineren Ballen dann auf den Wagen gehoben oder auf dem Wagen gestanden und gepackt. Das war teilweise ganz schön wacklig dann da oben auf dem Wagen! Hat aber oft auch viel Spaß gemacht. Dann bei solcher Hitze oben auf dem Heu- oder Strohboden und einpacken. Der Schweiß lief einem nur so runter und man konnte kaum Luft einatmen. Wenn man nicht gut aufpasste, ging es auch schnell mal eine Etage abwärts… Das waren noch Zeiten!

Heute geht das mit großem Maschinenpark alles in Rekordzeit. So ein Acker ist schnell abgeerntet und das in perfekter Teamarbeit. So hat wohl jede Zeit ihren Reiz, heute würden viele gern mal wieder so einen Oldtimer fahren und wir hätten uns damals nicht im Traum vorstellen können, was für Monstermaschinen diese Arbeiten heute erledigen. Wenn man früher mal so einen 180er Schlüter gesehen hat, hat man schon gestaunt.

Anbau Ratsklause Lindern

Die Bauarbeiten sind noch in vollem Gange, in circa drei Wochen soll bereits Richtfest sein, bis dahin ist aber noch einiges zu tun. Auf jeden Fall gibt es dann bald noch mehr Platz für Feierlichkeiten in der Ratsklause.

Aktion 72h – fleißig, fleißig!

Die KLJB Lindern hat sich in diesem Jahr mit den Messdienern, den Pfadfindern, der Landjugend und der Teestube zusammen geschlossen, um im Rahmen der 72-Stunden-Aktion einen neuen Parkplatz für den Kindergarten St. Michael zu erstellen. Der Parkplatz wird dabei L-förmig angelegt und in der Mitte werden Bepflanzungen für ein schönes Gesamtbild sorgen. Eine tolle Aktion von den fleißigen Helfern der Vereine.

Ein großes Stück ist bereits geschafft
Auch kurz vor 20 Uhr wird noch Material nachgeliefert.

Während der Aktion ist der Nordweg in diesem Bereich noch bis Sonntag um 13 Uhr gesperrt.

Umbau/Erweiterung der Ratsklause

Die Sanierungen im Ortskern gehen immer weiter, der Abriss von (Teil-) Gebäuden nimmt irgendwie in diesen Jahren kein Ende. Zurzeit wird die Ratsklause in Lindern umgebaut bzw. erweitert. Tante Lissy´s alte Post ist nun auch Geschichte.

Während der Abriss- und Neubauarbeiten ist der Pfad zwischen Kirche und Pfarrheim/Teestube gesperrt. Jetzt kann man wieder Perspektiven suchen und fotografieren, die man dann später nicht wieder bekommt, wenn der neue Anbau steht.

Herr über Schutt und Geröll

Nur noch ein Haufen Schutt von der alten LzO übrig

Inzwischen ist das alte Sparkassengebäude nur noch ein restlicher Trümmerhaufen und wird peu á peu abgefahren. Ist schon eine fast chirurgische Handwerkskunst, wie der Profi auf dem Bagger nicht nur das Haus zum Einsturz brachte, sondern auch noch mit speziellen Baggerschaufeln den ganzen Bauschutt trennte in Holz, Metall, Kunststoff und Steinschutt.

Mülltrennung – mit der groben „Schaufel“