Ab Herbst sind wieder schön angestrahlte Häuser zu sehen und zu fotografieren

Beim Gassigehen mit den Hunden ärgert man sich immer wieder mal, dass man keine Kamera oder nicht die richtige Ausrüstung dabei hat. Aber mit drei Hunden an der Leine wäre es zu kompliziert, auch noch eine große Kamera mit Stativ mit zu schleppen. Da muss es schon mal so ein Taschenknipser tun, aber die sind heutzutage auch schon sehr gut. Nur eben für solche Fotos bei Dunkelheit und Langzeitbelichtung, da wäre ein ordentliches Stativ schon nicht schlecht. Vor allem könnte man dann auch eine ordentliche Mehrfachbelichtung machen , wenn die Hunde dann nicht so ungeduldig wären…

Unter den Bedingungen ist das Bild dann aber doch noch ganz gut gelungen. Jetzt ab dem Herbst werden die Tage immer kürzer und dann wird es aber noch genug Gelegenheiten geben, auch mal ohne die Hunde auf Fotostreif durch den Ort zu gehen. Hier in Lindern gibt es viele schöne Häuser und Gebäude, die nachts schön angestrahlt werden.

beleuchtet

 

Herbst ist die schönste Zeit für Fotos, wie hier der Vollmond über Nebel in Lindern

Es sieht fast aus, wie ein Bild vom Tage bei schönem Sonnenschein, es war aber der Vollmond heute früh um halb sechs bei der Reithalle in Lindern. Jetzt sind morgens wieder die schönen Nebelbänke unterwegs und die sind immer sehr schön anzusehen, entweder wie hier bei Vollmond, oder etwas später, wenn die Sonne auf geht. Daran hat Corona zum Glück nichts dran geändert.

Dank Corona ist aber mein Erspartes so ziemlich aufgebraucht, deshalb muss ich leider wieder neu anfangen, für eine neue Kamera zu sparen. Leider gehe ich (Soloselbständiger) bei den ganzen Staatshilfen leer aus. Ich hoffe aber, dass dann jedenfalls später diejenigen unsere Staatskassen wieder auffüllen müssen, die heute von den ganzen Hilfen profitieren. Sonst bin ich dann mal weg… ;-))

Aber viel schlimmer trifft es ja z. B. Autobauer oder Piloten. Wenn so ein Pilot jetzt statt 12.000 € nur noch rund 8.000 € fürs Nichtstun bekommt, dann muss er sich schon ganz schön einschränken. Gerechtes Deutschland!

Fruehnebel

Wechselhalfter Sommer, aber immer wieder mal schön im Wald

Ob früh morgens oder am Abend, wenn die Sonne scheint und tief steht, erzeugen die Strahlen tolle Lichtstimmungen. Besonder schön wird es dann im Wald, wenn die Strahlen sich den Weg durch das Blätterdach des Waldes sucht. Und manche Bäume, an denen man täglich achtlos vorbei geht, sehen ins Bild gesetzt irgendwie doch interessant aus. So macht das Knipsen spaß!

Waldlichtung Sonnenstrahlen Sonnenstrahlen Sonnenstrahlen

Baum

Erste Getreide-Ernte in Lindern ist eingefahren

Stoppelfeld

 

Dieser Sommer ist offensichtlich nicht mehr so extrem und trocken, wie in den vergangenen zwei Jahren. Jetzt regnet es doch sehr häufig hier in der Region und wenn es mal kurz trocken ist, wird die Getreide-Ernte eingefahren. In der Gemeinde gibt es schon die ersten Stoppelfelder. Früher war dies immer die Zeit, Drachen steigen zu lassen. Die Stoppelfelder waren dann meisten die ersten Anzeichen dafür, dass sich bald der Herbst ankündigt. Das ist heute aber anders.

Mir gefallen die Kornfelder allerdings viel besser, als die vielen Maisfelder, die immer mehr werden.  An manchen Straßen wächst zurzeit nichts anderes als Mais – kilometerweit. Deshalb freue ich mich immer wieder, wenn ich an Feldern mit Gerste, Roggen oder Weizen vorbei komme. Früher gab es dazu auch noch reichlich Hafer, den sieht man aber kaum noch hier.

Stoppelfeld

Sommerlicher Frühnebel in Lindern

Am 13. Juli 2020 hatten wir in Lindern wieder einmal einen wunderschönen Sonnenaufgang. Dieser kam noch schöner zur Geltung, weil in Bodennähe Nebelbänke über die Felder gleiteten, fast schon wie im Herbst. Man muss sich aber schon gut recken, um ein Foto über dem Mais machen zu können, der teilweise schon um die zwei Meter hoch geschossen ist. Das Wetter passt aber gut zu diesem Sommer und hält sich auch mal wieder an die Siebenschläfer-Regel. Ein paar Wochen lang wird es wettertechnisch wohl weiter auf und ab gehen.

Frühnebel