Volkstrauertag in Lindern erstmals am neu gestalteten Ehrenmal der neuen Trauerhalle mit Kranzniederlegung

Der Volkstrauertag wurde bereits im Jahr 1919 vom Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge für die gefallenen Soldaten des Krieges (1914-18) vorgeschlagen. Die erste Gedenkstunde im Reichstag fand am 5. März 1922 statt und der erste Volkstrauertag am 1. März 1925, einen Tag nach dem Tod des ersten Reichspräsidenten Friedrich Ebert. In diesem Jahr fand die Kranzniederlegung am neu gestalteten Ehrenmal neben der neuen Trauerhalle statt.

Lindern
Die neue Trauerhalle in Lindern mit Ehrenmall für die Gefallenen Soldaten.
Lindern
Neu gestaltetes Ehrendenkmal an der Trauerhalle

Die neue Trauerhalle mit neu gestaltetem Ehrenmal haben den Eingangsbereich des Friedhofes immens verschönert. Auf der gegenüberliegenden Seite der alte „Pastors Garten“. Auch hier kann man mitten im Ort wunderbar verweilen und pausieren und zurzeit die schönen herbstlichen Farben genießen.

Lindern