Früher Herbst mit Dunst am jungen Tag – die Straßen und Wälder von Lindern

Der Herbst zeigt sich momentan wieder von seiner schönsten Seite, mit Nebel und Dunst in den Nächten und am frühen Morgen und dafür viel Sonnenschein über den Tag, zumindest noch. Gestern Vormittag im Wald hinter dem Sport- und Schützenplatz in Lindern.

Lindern
Die Sonnenstrahlen dringen durch den Frühnebel und lösen ihn langsam aber sicher auf

Lindern wird immer wieder ein kleines Stück schöner.
Heute früh ging es mal wieder sehr zeitig durch den Ort, über den Mühlenweg und Pingel-Anton und dann durch Thuiners Gorn wieder zurück. Der Nebel war nicht so stark, man erkennt ihn aber noch vor allem im Bereich des „Himmels“. Jetzt sind noch viele Pflanzen grün und teilweise am blühen, bald wird dann das Laub fallen und nur noch die letzten Herbstblumen werden dann Blüten tragen.

Lindern
Ehemalige Molkerei Schute, heute „Bed & Breakfast“ im Mühlenweg in Lindern
Lindern
Das moderne und schöne Feuerwehrhaus in Lindern an der Ecke Mühlenweg/Pingel Anton
Lindern
Wo einst alte Gebäude abgerissen wurden, sind neue schöne Wohnhäuser entstanden
Lindern
Auch in der „Pingel Anton“ Straße hat sich in den letzten Jahren viel verändert

 

Lindern
Zwischen Salon Hömmen und der Feuerwehr war vor einigen Jahren noch das Fleischerfachgeschäft „Kotte Meyer“. Heute ist es ein Wohngebäude.

 

Lindern
Ein sehr beliebtes Fotomotiv in Lindern, „Thuiners Gorn“ mitten im Ort.
Lindern
Noch ist alles grün, das erste Laub ist aber schon gefallen und bald werden die Farben auch herbstlich